Zwei mögliche Umleitungen

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Stuhr/Delmenhorst - Im Rahmen der A1-Sanierung wird die A28-Ausfahrt von Delmenhorst auf die Autobahn 1 in Richtung Osnabrück am Dreieck Stuhr gesperrt. Los geht es am Montag, 23. Juli. Der Abschluss der Arbeiten und die Freigabe der Auffahrt ist für Freitag, der 31. August, geplant.

Im Zuge der voraussichtlich bis November 2018 dauernden Bauarbeiten zwischen Bremen-Brinkum und dem Dreieck Stuhr werden am Autobahndreieck in rund sechs Wochen mehrere Arbeiten durchgeführt, heißt es in einer Meldung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg.

Dabei stehen der Rückbau der alten Betonfahrbahn vom Dreieck Stuhr bis zum Bauende, die Herstellung einer neuen Betonfahrbahn sowie die Errichtung von Schutzplanken und Markierungsarbeiten auf dem Plan.

Umleitungen verlaufen von der A28 Anschlussstelle Delmenhorst - Deichhorst über die B213 bis zur A1-Anschlussstelle Wildeshausen-Nord sowie von der A28-Anschlussstelle Delmenhorst-Adelheide über die L776 bis zur A1-Anschlussstelle Groß Ippener, heißt es.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Meistgelesene Artikel

Pflegeplätze in Bassum sind nahezu ausgebucht

Pflegeplätze in Bassum sind nahezu ausgebucht

Kind fällt in Pool und muss wiederbelebt werden

Kind fällt in Pool und muss wiederbelebt werden

Messe „Schauen und Staunen“ lockte viele Besucher auf die „Große Straße“

Messe „Schauen und Staunen“ lockte viele Besucher auf die „Große Straße“

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Neuer Kassenwart und neuer Schriftführer für Landjugend Varrel

Kommentare