Sozialverband Seckenhausen tagt / Moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge

Gerda Mindermann übernimmt den Vorsitz

+
Ursula Bredemeier (v.l.) und Heinrich Immoor vom SoVD-Kreisvorstand, daneben die neue Vorsitzende Gerda Mindermann mit dem gesamten neuen Vorstand und den beiden Geehrten Gerda Kensy (4.v.l) und Margret Ruhlkopf (6.v.l.).

Seckenhausen - Der Ortsverband Seckenhausen des Sozialverbands Deutschland kann aufatmen. Nach fast zweijähriger Vakanz haben die Mitglieder jetzt in ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kreuz-Meyer einen neuen Vorstand gewählt. Nachdem Hermann Helms sein Amt als Vorsitzender vor knapp zwei Jahren aufgegeben hatte, erklärte sich Gerda Mindermann in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung bereit, die Führung der Ortsgruppe kommissarisch zu übernehmen. Das hat nun ein Ende, jetzt ist sie die gewählte Vorsitzende.

Heinrich Immoor, kommissarischer Ansprechpartner aus Bruchhausen-Vilsen, und Ursula Bredemeier vom Kreisverband führten durch die Zusammenkunft. Auf Kreisebene gebe es aktuell 10400 Mitglieder. Das sei eine starke Gemeinschaft, betonte Ursula Bredemeier. Aber auch schlechte Nachrichten brachten die beiden mit. Nach 14 Jahren Beitragsstabilität sei nun eine Anpassung notwendig, um die Angebote sicherzustellen und weiterzuentwickeln. Schließlich gebe es seit dem Jahr 2002 eine durchschnittliche Preiserhöhung von jährlich 1,6 Prozent, erläuterte Bredemeier. Einzelpersonen müssten künftig sechs Euro monatlich zahlen, Paare neun Euro, und Familien seien mit zehn Euro dabei. Ferner gebe es eine Neuregelung bei den Kündigungsmodalitäten, um einer unkontrollierten Ein- und Austrittsbewegung vorzubeugen. Die Mindestmitgliedszeit werde auf zwölf Monate festgelegt, die Kündigungsfrist betrage künftig drei Monate zum Jahresende. Ein Wiedereintritt sei erst nach einer Wartezeit von sechs Monaten bis zur Inanspruchnahme von Leistungen möglich.

Gerda Mindermann ließ die beiden vergangenen Jahre Revue passieren. Es habe zahlreiche gesellige Veranstaltungen gegeben, darunter Kohlessen, Theaterbesuche und Tagesfahrten beispielsweise nach Friedrichstadt. Kinobesuche und Weihnachtsfeiern hätten ebenfalls auf dem Programm gestanden. Für das laufende Jahr liefen schon diverse Planungen. Ein Kaffeenachmittag mit Vortrag etwa sei für den 16. März im Gasthaus Kreuz-Meyer geplant. Am 21. März fährt der Ortsverband zu einer Operettenvorführung in Bremerhaven, und am 30. Mai trifft er sich zu einem Spargelessen. An jedem dritten Mittwoch im Monat gibt es ein Kaffeetrinken bei Kreuz-Meyer.

Wahlen: Gerda Mindermann (Vorsitzende), Brigitte Winter (Kassenführerin), Gisela Duis (Schriftführerin), Hildegard Meyer (Frauensprecherin), Brigitte Seidel (Beisitzerin), Franz Duis, Artur True und Günter Lehmkuhl (Revisoren)

Ehrungen: Gerda Kensy, Margret Ruhlkopf, Christian Eichler, Dieter Kaiser, Hannelore Behrmann, Waltraud Wessels, Vera Schirmeisen und Herms Wessels (10 Jahre Mitgliedschaft), Günter Kensy und Sophie Lührs (25 Jahre dabei).

bos

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare