Historische Gebäude öffnen am Sonntag ihre Türen

Sommerfest und Ausstellung am Denkmalstag

Der Vorsitzende des Fördervereins Gut Varrel, Frank Schröder, und seine Mitstreiter öffnen die Gebäude des historischen Ensembles und feiern gleichzeitig ihr Sommerfest auf dem Gelände. - Archivfoto: Ehlers

Stuhr - Die Abschlussausstellung der Stipendiatin Anna Bart im Müllerwohnhaus Heiligenrode und das Sommerfest des Fördervereins Gut Varrel sind Bestandteile des Tags des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September. Dann öffnen zahlreiche Vereine und Institutionen wieder die Türen einiger historischer Gebäude in Stuhr.

In Heiligenrode haben die Besucher am Sonntag Gelegenheit, sich von 11 bis 18 Uhr in der Klosterkirche St. Marien umzusehen. Um 11 Uhr feiern die Gläubigen einen Gottesdienst mit Jubiläumskonfirmationen. Einige Meter weiter steht die alte Schusterwerkstatt zur Besichtigung bereit. Der Heimatverein Heiligenrode hat das Gebäude 2007 restauriert und gibt Einblicke in die Handwerkskunst vergangener Zeiten. Die Mitglieder der Mühlengemeinschaft informieren von 11 bis 18 Uhr über die Wassermühle aus dem Jahr 1843 und bieten Führungen an. Die Scheune beherbergt eine Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte für den Getreideanbau und die Ernte.

Im Müllerwohnhaus zeigt die Stipendiatin der Malerei, Anna Bart, ihre Abschlussausstellung „Wald vor lauter Bäumen“. Das Backhaus ist an diesem Tag nicht geöffnet, aber der Heimatverein hält von 14 bis 18 Uhr auf der Mühlenwiese Kaffee und Kuchen bereit.

In Brinkum bietet der Tag des offenen Denkmals Gelegenheit, sich die Kirche zum Heiligen Kreuz an der Bremer Straße 41 genauer anzusehen. Das Gotteshaus aus dem Jahr 1842 öffnet seine Türen von 12 bis 17 Uhr. Um 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr können Besucher das alte Uhrwerk und die Glocken besichtigen.

In Alt-Stuhr öffnet ebenfalls die evangelische Kirche. Der rote Backsteinbau an der Stuhrer Landstraße 142 ist prägend für das Ortsbild. Er ist umgeben vom Friedhof mit zum Teil denkmalgeschützten Grabsteinen. Besonders sehenswert ist in der Kirche, die von 11 bis 16 Uhr für Besichtigungen zur Verfügung steht, der aus Eichenholz geschnitzte spätgotische Flügelaltar.

Das Gut Varrel steht am Sonntag ganz im Zeichen seines Sommerfestes. Am Tag des offenen Denkmals richtet der dortige Förderverein alljährlich seine Veranstaltung aus.

Von 10 bis 18 Uhr erhalten die Besucher Einblicke in alte Handwerkskunst und in das Gutshaus, die Wassermühle, die Scheune und das Backhaus. Ein Hobbykunstmarkt auf dem Gelände rundet den Markt ab. Die Organisatoren servieren Kaffee und Kuchen.

Auch das Rauchhaus an der Grünen Straße 8 ist am kommenden Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bei Bedarf werden Führungen angeboten. Ein Imker ist mit seinem Bienenstock vor Ort, und auch hier gibt es Kaffee und Kuchen. - sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.