Kälte, Demenz und Diabetes

Seniorin in Brinkum vermisst: Zahlreiche Hinweise führen zu glücklichem Ende

Ein Rettungswagen steht vor einem Seniorenheim in Stuhr-Brinkum.
+
Polizei, Feuerwehr, THW und Rettungsdienst waren am Freitagabend bei der Suche in Brinkum beteiligt.

Eine Bewohnerin des Seniorenheims „Haus am Brunnen“ in Stuhr-Brinkum war seit Freitagabend vermisst worden. Die Suche lief mit vollem Einsatz - und am Ende mit Erfolg.

  • In Stuhr-Brinkum wurde seit Freitagabend eine Seniorin vermisst.
  • Die 83-Jährige ist an Demenz und Diabetes erkrankt.
  • Samstagmittag wurde die Suche erfolgreich beendet.

Brinkum - Eine 83 Jahre alte Frau wurde seit Freitagabend in Stuhr-Brinkum vermisst. Die Bewohnerin des Seniorenheims „Haus am Brunnen“ war seit 19.30 Uhr verschwunden, teilte Polizeisprecher Thomas Gissing am Samstagvormittag mit. Die Suche sei unter besonderem Druck verlaufen, da die Frau Demenz und Diabetes habe, zudem sorgten die niedrigen Temperaturen für zusätzliche Gefahr. Die Frau benötigte dringend medizinische Hilfe - und erhielt diese auch, als die Suche am frühen Mittag erfolgreich beendet werden konnte.

Letztendlich haben Hinweise aus der Bevölkerung tatsächlich zum Auffinden der Vermissten geführt, teilte Das Landeskriminalamt am Samstag mit. Unter anderem bei Facebook hatten bis dahin zahlreiche Bürger und Bürgerinnen sich an der Suchaktion beteiligt. Auf Facebook war am Samstag dann auch zu lesen, dass die Vermisste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden sei.

Die 83 Jahre alte Annelore H. hat kurze, dunkle Haare und trug bei ihrem Verschwinden ein graues T-Shirt, eine weiße Strickjacke und eine karierte dünne Stoffhose. Die Vermisste ist 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur. Vom „Haus am Brunnen“ am Weimarer Weg aus könnte die Vermisste zu Fuß in Richtung Heiligenrode / Bürstel unterwegs sein, heißt es in einem Facebook-Post. Demnach sucht sie womöglich ihren Mann Fred, der in Heiligenrode auf dem Friedhof liegt.

Die Suche der Einsatzkräfte dauerte am Freitag bis tief in die Nacht und wurde am Samstag wieder aufgenommen. Neben der Polizei waren Feuerwehr und das Technische Hilfswerk sowie der Rettungsdienst an der Aktion beteiligt. Auch ein Hubschrauber und Drohnen kamen zum Einsatz. Das Seniorenheim liege unweit der Hauptstraße, sodass die Polizei hoffte, Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten.

Personen, die Hinweise auf die Vermisste in Stuhr-Brinkum geben können, wurden von der Polizei gebeten, sich bei den Beamten in Weyhe unter 0421/80660 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Meistgelesene Artikel

„First Dates“ (Vox): Single Sarah aus Weyhe verzaubert Johannes

„First Dates“ (Vox): Single Sarah aus Weyhe verzaubert Johannes

„First Dates“ (Vox): Single Sarah aus Weyhe verzaubert Johannes
„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona

„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona

„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona
Treckerdemo in Sulingen: Landwirte kritisieren Nitratmessstellen

Treckerdemo in Sulingen: Landwirte kritisieren Nitratmessstellen

Treckerdemo in Sulingen: Landwirte kritisieren Nitratmessstellen

Kommentare