Mann verliert vermutlich Bewusstsein

Unfall nach medizinischem Notfall: Senior in Lebensgefahr

Ein 71-jähriger Mann ist bei einem Autounfall in Stuhr schwer verletzt worden. Er hatte einen medizinischen Notfall hinter dem Steuer und verlor vermutlich das Bewusstsein.

Stuhr - Zu dem Unfall kam es am Montag gegen 9.50 Uhr in Stuhrbaum. Der 71-Jährige prallte im Einmündungsbereich zur Nikolaus-Otto-Straße zunächst gegen zwei abgestellte Fahrzeuge, eines davon wurde über die Straße in einen gegenüberliegenden Zaun geschleudert. Das teilt die Polizei mit.

Rettungskräfte reanimieren Senior

Der Wagen des Seniors schleuderte zurück auf die Straße und kollidierte dort mit dem Auto eines 34-Jährigen. Anschließend kam der 71-Jährige auf einem angrenzenden Grundstück zum Stehen.

Der Senior musste am Unfallort von Rettungskräften reanimiert werden und kam in einem lebensbedrohlichen Zustand ins Krankenhaus. Er hatte hinter dem Steuer seines Autos aufgrund eines medizinischen Notfalls vermutlich das Bewusstsein verloren.

Unfallstelle 1,5 Stunden gesperrt

Die Unfallstelle musste für etwa 1,5 Stunden gesperrt werden. Durch den Unfall entstand an den beteiligten Fahrzeugen und den Grundstücken erheblicher Schaden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare