Rund 80 Interessierte für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten

Alle Ausbildungsplätze vergeben

+
Philipp Rohlfing (l.) und Bürgermeister Niels Thomsen (r.) gratulieren den Absolventen Jonas Diering, Julia Reepschläger und Martin Becker und begrüßen die neuen Azubis Anna Golk, Jan Hieltscher und Luna Moana Machirus (v.r).

Stuhr - Vier neue Auszubildende haben ihre Tätigkeit am Montag in der Gemeinde aufgenommen. „Wir konnten alle Plätze wieder besetzen“, sagt Philipp Rohlfing vom Fachdienst Zentrale Dienste.

Die 24-jährige Anna Golk aus Wildeshausen und der gleichaltrige Jan Hieltscher aus Cuxhaven lassen sich zu Verwaltungsfachangestellten ausbilden. Martin Becker, der seine Ausbildung in diesem Bereich gerade erfolgreich abgeschlossen hat, bleibt der Gemeindeverwaltung erhalten. Der 24-Jährige beginnt das duale Studium der allgemeinen Verwaltung an der kommunalen Hochschule in Hannover. I Luna Moana Machirus aus Brinkum lässt sich zur Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau im Baubetriebshof ausbilden.

Rund 80 Bewerbungen seien für die beiden Ausbildungsplätze zum Verwaltungsfachangestellten eingegangen, sagt Rohlfing. „Das sind ein bisschen weniger als im Jahr zuvor.“ Die Qualität der Bewerber sei relativ gut gewesen.

Allerdings verzeichnete die Gemeinde für das Betätigungsfeld im Baubetriebshof deutlich weniger Interessenten. „Im vergangenen Jahr haben wir den Ausbildungsplatz zum Gärtner nicht besetzt, weil die Anforderungen nicht passten.“ Die Lehrstelle des Straßenbauers blieb ebenfalls leer, deshalb bietet die Gemeinde diese Ausbildung ab diesem Jahr erstmals nicht mehr an. „Einen Großteil der Inhalte konnten wir auf dem Bauhof nicht vermitteln“, so Rohlfing. Diesen Teil der Ausbildung erlernten die Azubis in anderen Stuhrer Firmen.

Julia Reepschläger hat ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten jetzt erfolgreich beendet, ebenso Jonas Diering, der das Bachelor-Studium der allgemeinen Verwaltung abgeschlossen hat. Beide werden übernommen, zunächst befristet auf ein Jahr, weil das der Tarifvertrag laut Rohlfing so vorsieht. Während die 19-Jährige ihren Schreibtisch im Bürgerbüro stehen hat, kümmert sich der 22-jährige Diering im Fachdienst Soziale Dienste um Sozialhilfeangelegenheiten und die Unterbringung von Obdachlosen und Asylbewerbern.

sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Paddeln und Genießen auf der Lohne

Kommentare