Reparaturen und Ausbesserungen

Eisenbahnfreunde nutzen den Winter

+
Bevor die neue Farbe aufgetragen wird, muss die alte runter.

Stuhr - Winterschlaf ist ein Fremdwort für die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF). Zwar läuft die eigentliche Saison von Mai bis September. Im Dezember stehen noch die Nikolaufahrten auf dem Programm, und zwischen Januar und März gibt es Kohltouren mit dem Triebwagenzug. Aber davon abgesehen, haben die Vereinsmitglieder in den Wintermonaten in der nicht beheizbaren Werkstatt alle Hände voll zu tun.

Drei Projekte nehmen die Eisenbahnfreunden zurzeit in Angriff: Seit einigen Monaten steht der Plattform-Personenwagen 1 zur Aufarbeitung von innen und außen in der Werkstatt, teilt Pressesprecher Joachim Kothe mit. Die Sanierungen sind fast abgeschlossen, Sorgen bereiten den Verantwortlichen allerdings noch die Radsätze und die Aufhängungen der Federn. Weil die Hobbymechaniker die alten Radsätze nicht weiterverwenden können, sammeln sie alte, die sie aufarbeiten.

„Die Federaufhängungen sind heute nicht mehr gängig und müssen neu gefertigt werden. Die dafür vom Werk geforderte Mindest-Stückzahl übersteigt unseren Bedarf bei Weitem. Deshalb suchen wir momentan nach Bahnen, die auch solche Aufhängungen brauchen beziehungsweise nach alternativen Quellen“, erklärt Werkstattleiter Torben Kluwe. Diese Probleme müssen möglichst im Frühjahr noch gelöst werden, damit der Waggon am 1. Mai wieder in den Zug eingegliedert werden kann.

Bei der Dampflok 2 steht in der Winterpause die Kesselprüfung an. Dafür müssen die Eisenbahnfreunde das gesamte Innenleben der Lok reinigen und auf Mängel überprüfen. „Wir müssen in diesem Jahr wieder einige Stehbolzen ersetzen“, sagt Projektleiter Thorsten Lehrfeld, „deshalb haben wir die Wasserkästen abgebaut und aktuell ein paar Löcher im Kessel, wo die defekten Stehbolzen ausgebaut wurden. Die Stehbolzen halten die Feuerbüchse im Kessel fest, und neue kann nur eine Fachfirma einschweißen.“

Neuestes Projekt ist die Lackierung des Güterwagens 22. Der hatte über die Jahre nach und nach neue Bretter mit rotbrauner Farbe bekommen. Diese ist allerdings durch Witterungseinflüsse und nachlassende Farbqualitäten ziemlich unterschiedlich verwittert und aufgehellt, so dass der Wagen aktuell eher bunt gescheckt aussieht.

Doch nicht nur in der Werkstatt geht es heiß her, auch bei den Vorstandsmitgliedern rauchen die Köpfe: Am Wochenende 10. und 11. September wollen die Eisenbahnfreunde das 40-jährige Bestehen des Vereins mit einem Bahnhofsfest in Harpstedt feiern, und dafür gibt es einiges zu organisieren. Der Dampfzug ist Ende Juli für eine Woche in Bruchhausen-Vilsen, wo der Deutsche-Eisenbahn-Verein (DEV) sein 50-jähriges Bestehen feiert. „Über Langeweile können wir uns nicht beklagen“, sagt der Vorsitzende und Betriebsleiter der Kleinbahn, Andreas Wagner.

ps/sb

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare