Erfolgskomödie in einer Frauenversion

Spielraumtheater zeigt „Ein ungleiches Paar“

+
„Ein ungleiches Paar“ als Premiere im Spielraumtheater in Seckenhausen mit (v.l.) Juliane Weiss, Lisa Abraham, Korinna Wilkening, Jessica de Vries, Michelle Sender und Gesa Rüger. Nicht auf dem Bild: Marc Lintzmeyer und Marc Parusel.

Seckenhausen - Von Rainer Jysch. Das in Seckenhausen beheimatete Spielraumtheater hat am Dienstagabend bereits die zweite Premiere in diesem Monat gefeiert. Nach dem Stück „Kein Platz mehr für dich“ ging jetzt vor einem vollbesetzten Zuschauerraum die Erstaufführung der Komödie „Ein ungleiches Paar“ über die Bühne.

Das Stück aus der Feder von Erfolgsautor Neil Simon stand schon weltweit in vielen Theatern auf dem Programm und wurde 1968 in einer Hollywood-Produktion („The Odd Couple“ – „Ein seltsames Paar“) mit Walter Matthau und Jack Lemmon in den Hauptrollen verfilmt. Die in Seckenhausen gewählte Fassung ist eine Frauenversion, bei der die ursprünglich männlichen Rollen in weibliche Charaktere getauscht wurden und umgekehrt.

Wunderbar unterschiedliche Charaktere

Die von ihrem Mann nach 14 Ehejahren verlassene Ordnungsfanatikerin und Hypochonderin Florence Unger (gespielt von Gesa Rüger) ist suizidgefährdet. Sie landet schließlich im New Yorker Appartement ihrer Freundin, der ebenfalls getrennt lebenden, aber schon geschiedenen Olive Madison (Korinna Wilkening). Dort sind gerade Freundinnen zur wöchentlichen Trivial-Pursuit-Spielrunde zu Gast. Die wunderbar unterschiedlichen Charaktere sitzen dabei vereint am Spieltisch und quatschen unter anderem über Sex und Männerbekanntschaften: Sylvie (Juliane Weiss), Renee (Lisa Abraham), Mickey (Jessica de Vries) und Vera (Michelle Sender). Situationskomik, Witz und humorvolle Dialoge mit perfekt gesetzten Pointen beherrschten über weite Strecken die Handlung.

Nachdem Olive und ihre vier Freundinnen Florence beruhigt haben, beschließt Olive, die Verlassene bei sich aufzunehmen. Die bringt zunächst einmal die verlotterte Wohnung auf Vordermann und sorgt auch sonst für Ordnung im Leben der Gastgeberin. Zunehmend aber geht Florence Olive auf die Nerven. „Ich weiß nicht, was mich mehr stört, das Putzen, das Kochen oder dein Geheule.“ Die Situation eskaliert, als Florence ein Rendezvous mit den beiden spanischen Brüdern Manolo (Marc Lintzmeyer) und Jesus (Marc Parusel) vermasselt. Olive setzt Florence schließlich vor die Tür: „Verschwinde aus meiner Wohnung!“ Doch bald schon bekommt Olive Gewissensbisse.

Bravouröse Teamleistung

Seit Dezember hatten sich die acht Laiendarsteller um Projektleiter Falk Wiechers mit dem Bühnenstück beschäftigt. Für den Regisseur war es eine Premiere im doppelten Sinne: „Nachdem ich schon Erfahrungen als Darsteller in der Theater-AG der KGS Stuhr-Brinkum und in Stücken des Spielraumtheaters sammeln konnte, wollte ich etwas Neues probieren. Die Regiearbeit kenne ich schon, führe aber bei dem aktuellen Stück erstmals alleine Regie“, erklärte Wiechers. Den Posten der Souffleuse übernahm Milena Techentin.

Insgesamt lieferte das gut zusammengesetzte Ensemble eine bravouröse Teamleistung ab. Das Publikum fühlte sich mit dem Lustspiel und dieser sehr gelungenen Premiere perfekt unterhalten, was sich durch zahlreiche Lacher und mit einem stürmischen Schlussapplaus äußerte.

Nach der Premiere wird das Stück im Spielraumtheater an der Hauptstraße 35 noch am Donnerstag und am 8. September jeweils um 19.30 Uhr aufgeführt, sowie am 3. und 10. September um 17 Uhr. Kartenvorbestellungen und weitere Informationen gibt es im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Kommentare