Passant schlägt Scheibe ein

Baby im warmen Auto eingeschlossen - Mutter ruft Feuerwehr

Moordeich - Eine besorgte Mutter hat am Montagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz in Moordeich gesorgt. Ihr Baby war im Auto eingeschlossen, doch ließ sich das Fahrzeug nicht mehr von ihr öffnen.

Dieser Vorfall ereignete sich gegen 16.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes, teilt die Feuerwehr Stuhr mit. Da es recht warm war und das Baby schrie, alarmierte die Frau Feuerwehr und Rettungsdienst zur „technischen Hilfeleistung“.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, hatte ein Passant eine Scheibe des Autos bereits eingeschlagen. Das Baby konnte befreit werden und wurde von der Mutter unverletzt in den Arm genommen. Die Einsatzkräfte mussten nicht mehr tätig werden.

Im Heidekreis befreite vor Kurzem erst ein Polizei ein Baby aus einem überhitztem Auto.

Da die Feuerwehr Stuhr einsatzbereit war, wurden die Wehrleute zur Unterstützung zu einem Hausbrand in Kirchweyhe geschickt.

jdw

Rubriklistenbild: © imago/Westend61

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare