Mit 1,31 Promille unterwegs

Betrunkener verursacht Auffahrunfall auf der A1 bei Stuhr

Stuhr/A1 - Ein 59 Jahre alter Mann aus Haltern am See hat am Samstagabend auf der Autobahn 1 bei Stuhr einen Unfall verursacht. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Mann zuviel getrunken hatte.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.15 Uhr auf der A1 zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Dreieck Stuhr in Fahrtrichtung Bremen. Eine 32 Jahre alte Frau aus Hamburg überholte den späteren Unfallverursacher und scherte vor ihm wieder ein.

Im weiteren Verlauf der Fahrt musste die Hamburgerin aufgrund des dichten Verkehrs vor der Baustelle am Dreieck Stuhr abbremsen. Der 59-Jährige bemerkte die Bremsung zu spät und fuhr auf die 32-Jährige auf.

Als die Polizisten am Unfallort eintrafen, bemerkten sie einen Alkoholgeruch bei dem Mann aus Haltern am See. Der Test ergab 1,31 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutprobe angeordnet.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 12.000 Euro.

jdw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare