Termine auch zu Randzeiten

Pflegedienst Donath bietet kostenlose Bürgertests in Varrel an

Gabriela und Frank Donath bieten ab Montag kostenlose Schnelltests an.
+
Gabriela und Frank Donath bieten ab Montag kostenlose Schnelltests an.

Impfen und Testen lautet das Gebot der Stunde, um Corona in absehbarer Zeit in den Griff zu bekommen. Eine Möglichkeit für kostenlose Tests wird ab Montag in Stuhr hinzukommen. Der Pflegedienst Donath an der Varreler Landstraße 76 bietet den Service in seinen eigenen Räumen an, die in der Nähe zum Gut Varrel, dem Impfzentrum der Gemeinde, liegen.

Varrel – Das Besondere: Nur examinierte Pflegefachkräfte nehmen dort Abstriche – und zwar im vorderen Nasenraum. Schon weil Pflegedienst-Mitarbeiter sich regelmäßig testen lassen müssen, hat man bei der Ambulanten Krankenpflege Donath damit mittlerweile reichlich Erfahrung. Diesen Service hat der Pflegedienst schon länger auch Außenstehenden angeboten (wir berichteten). Neu ist, dass dies nun im Rahmen der kostenlosen Bürgertests möglich sein wird.

Gabriela Donath möchte Fallzahlen niedrig halten

Inhaberin Gabriela Donath möchte mit den Tests dazu beitragen, die Fallzahlen niedrig zu halten. Und dazu, mögliche Träger herauszufischen. Denn: „Die können dann niemanden mehr anstecken.“ Die Tests sollen darüber hinaus ein Beitrag sein, symptomfreien Menschen ein „normales Leben“ mit Friseurbesuchen, Kino, Theater zu ermöglichen – auch mit Blick auf Öffnungen bei sinkenden Inzidenzen.

Das Testzentrum bei Donath

Testzentrum Varrel, Varreler Landstraße 76, 28816 Stuhr

Telefon 04221 / 30512

E-Mail: info@schnelltestzentrum-varrel.de

Eine weitere Besonderheit ist, dass Pflegedienst-Mitarbeiter schon frühmorgens im Einsatz sind. Weshalb Donath auch Termine anbieten will, die sich mit dem Weg zur Arbeit gut verbinden lassen können. Die Bürgertests bietet der ambulante Pflegedienst neben dem Tagesgeschäft an. Deshalb sollte möglichst vorab online ein Termin vereinbart werden.

Kein Besuch mit Symptomen

Grundsätzlich seien aber auch kurzfristige Terminvergaben möglich. Wer keine Möglichkeit hat, über das Internet zu buchen, kann anrufen. Das gilt auch, falls jemand eine größere Gruppe anmelden möchte, die sich testen lassen will, etwa für Beerdigungen. Individuelle Terminvereinbarungen sind von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr möglich.

Bei der Buchung werden persönliche Daten abgefragt. Nach Abschluss der Registrierung und einer Terminauswahl erhalten Testwillige eine Buchungsbestätigung. Diese ist zum Test-Termin mit dem Personalausweis mitzubringen.

Der Test selbst soll nur etwa fünf Minuten dauern. Das Testergebnis kommt dann per E-Mail. Alternativ kann das Ergebnis auch als Ausdruck mitgenommen werden. Die Donaths weisen darauf hin, dass ein Zutritt zum Testzentrum mit Corona-Symptomen nicht möglich ist. Bei Symptomen solle man sich an Hausarzt oder Gesundheitsamt wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“

Leester Straße in Weyhe wird verbreitert: „Ohne Behinderungen geht es nicht“
Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren

Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren

Genossenschaft will in Schwarme fünf Millionen Euro in Schlachthof investieren
Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Archäologen rekonstruieren Unglück im Moor – dank Sandale und Achse

Kommentare