170 Tannenbäume bringen 750 Euro ein

Pfadfinder sammeln für den Bundeshof

+
Gruppenleiter Ole Lenshuis mit dem fleißigen Nachwuchs Noah und Tom vom Pfadfinderstamm Marco Polo. 

Brinkum - Von Andreas Hapke. Das kann sich sehen lassen: Rund 170 Tannenbäume haben die Pfadfinder vom Stamm Marco Polo am Wochenende eingesammelt und dazu die Straßen Brinkums mit einem Unimog abgeklappert. Nach Auskunft von Adrian Rose, bei den „Pfadis“ zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, brachte ihnen das Spenden von insgesamt 750 Euro ein.

Das Geld soll in die Renovierung des Bundeshofs der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschland in Birkenfelde in Thüringen fließen. Das Gebäude dient als Ort des Austauschs und der Diskussion, wie die Pfadfinder in einer Info-Broschüre mitteilen.

Demnach hat das 1998 erworbene Haus heute unter anderem drei Gruppenräume, eine Kapelle und ein Schlafboden für über 50 Personen. Doch auch der funktionierende Bauernhof sei noch eine Baustelle, vor allem eine für Großveranstaltungen wichtige Scheune sei in beklagenswertem Zustand, heißt es.

Ob die Brinkumer in den Osterferien mit einer Delegation älterer Pfadis nach Thüringen fahren und bei der Renovierung mithelfen, steht laut Rose noch nicht fest. Die Fahrt dorthin zum traditionellen Bundesfeuer im Herbst haben sie sich aber schon vorgemerkt.

Bis dahin haben die Mitglieder noch andere Sachen zu erledigen. Anlässlich des Geburtstags von Pfadfindergründer Robert Stephenson Smyth Baden-Powell im Jahr 1857 etwa wollen sie das Gelände rund um die Fahrenhorster Kapelle am Donnerstag, 22. Februar, aufräumen. Außerdem steht über Pfingsten das große Lager in der Lüneburger Heide auf dem Programm. Stämme von Hamburg bis zum Harz nehmen laut Rose daran teil.

Jubiläum in den Sommerferien 2019

Da große Ereignisse bekanntlich ihre Schatten vorauswerfen, fangen laut Rose auch „langsam“ die Planungen für das 40-jährige Bestehen der Stamms Marco Polo im kommenden Jahr an. Das Jubiläum soll in den Sommerferien 2019 über die Bühne gehen. Im Herbst ist eine speziell auf Belange der Pfadfinder ausgerichtete Jugendleiterausbildung vorgesehen.

Seit Herbst vergangenen Jahres haben die Brinkumer auch eine Gruppe für Kinder von zehn bis elf Jahren. Sie trifft sich jeden Montag von 17 bis 18.30 Uhr im Brinkumer Gemeindehaus an der Kirchstraße 1. Damit haben die Pfadis die Lücke zwischen der Meute (sieben bis zehn Jahre) und den 12- bis 14-Jährigen geschlossen. Ein Angebot für 15- bis 17-Jährige gibt es ebenfalls. Auch diese Gruppen kommen wöchentlich zusammen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Brinkumer Stamms.

https://pfadfinder-brinkum.jimdo.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Syker Schützen schießen zu selten

Syker Schützen schießen zu selten

Kommentare