Dreimal so viele Lehrgänge wie 2017

Ortswehr Groß Mackenstedt blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Die Geehrten, Aufgenommenen und Beförderten mit ihren Gratulanten: (hinten, v.l.) stellvertretender Gemeindebrandmeister Soenke Heinken, stellvertretender Abschnittsleiter Nord Thomas Meyer, Ortsbrandmeister Thomas Türke, stellvertretender Ortsbrandmeister Lars Meinke, Katja Cohrs, Christoph Meyer, Yannick Schmidt, Ida-Luisa Türke, Heinz Sparkuhl, Laura Hartmann, Werner Düßmann, Nicole Düßmann, Henning Schröder und Bürgermeister Niels Thomsen sovie (vorne, v.l.) Rudi Schönwälder und Alfred Hensel. Foto: Feuerwehr
+
Die Geehrten, Aufgenommenen und Beförderten mit ihren Gratulanten: (hinten, v.l., Bild bitte vergrößern) stellvertretender Gemeindebrandmeister Soenke Heinken, stellvertretender Abschnittsleiter Nord Thomas Meyer, Ortsbrandmeister Thomas Türke, stellvertretender Ortsbrandmeister Lars Meinke, Katja Cohrs, Christoph Meyer, Yannick Schmidt, Ida-Luisa Türke, Heinz Sparkuhl, Laura Hartmann, Werner Düßmann, Nicole Düßmann, Henning Schröder und Bürgermeister Niels Thomsen sovie (vorne, v.l.) Rudi Schönwälder und Alfred Hensel.

Gr. Mackenstedt - Ortsbrandmeister Thomas Türke berichtete bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Groß Mackenstedt, dass die Mitglieder im vorigen Jahr 101 Mal ausgerückt waren. Zum Vergleich: 2017 zählten sie 87 Einsätze - allerdings brachten damals starke Stürme viele Alarmierungen an einzelnen Tagen, die die Kräfte nacheinander abarbeiten konnten. Die Daten verdeutlichen, dass die Mitglieder der Wehr viel zu tun hatten.

ies ist nicht zuletzt der Baustelle auf der A1 geschuldet gewesen. Von 71 Hilfeleistungen spielten sich 52 auf der Autobahn ab. Darüber hinaus gab es 30 Brandeinsätze (davon 14 Fehlalarme).

Insbesondere Einsätze in den Nachbarbezirken haben laut einer Mitteilung von Feuerwehrsprecher Nils Gräper gezeigt, dass die Kräfte der Ortsfeuerwehr sehr gut ausgebildet seien. Ihre Erfahrung, gerade im Bereich von Laster-Unfällen, hätten sie hilfreich eingebracht. Ausstattungsdefizite wurden bei der Gemeindeverwaltung vorgebracht und zeitnah behoben. Es sei nicht selbstverständlich, dass dies so unproblematisch klappe.

Obwohl es ein sehr einsatzreiches Jahr war, haben Mitglieder der Wehr dreimal so viele Lehrgänge besucht wie im Jahr zuvor. Türke dankte ihnen für die Leistungsbereitschaft, alle hätten mehr als nur ihre Pflicht erfüllt.

Türke berichtete auch von Baubesprechungen bezüglich der Autobahnbaustelle, an denen er teilgenommen hatte, um Belange von Feuerwehr und Rettungsdienst zu vertreten. Die Wichtigkeit dieser Institutionen würde von den Baufirmen oft ein wenig unterschätzt. Von der Polizei werde die Wehr hervorragend unterstützt.

Gute Dienstbeteiligung gelobt

Thomas Türke hob eine gute Dienstbeteiligung hervor. Der Schwerpunkt des Dienstplans für das aktuelle Jahr sei die technische Hilfeleistung. Dies erforderlich machen das neue „Paratech“ Abstütz- und Stabilisierungssystem sowie die ausstehende Neubeschaffung des Rüstwagens mit Kran. Seitens des Aufbauherstellers ist eine Auslieferung des mehr als 500.000 Euro teuren Rüstwagens noch für dieses Jahr geplant.

Im Jahr 2018 legten die Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr 7233 Kilometer zurück, circa 1500 Kilometer mehr als 2017. Rund 400 Stunden investierten die Gerätewarte zusätzlich zum normalen Feuerwehrdienst in die Wartung und Pflege von Fahrzeugen und Gerätschaften.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Soenke Heinken berichtete, dass die Gemeinde ab sofort die Kosten für die App „aPager“ übernimmt, die zusätzlich zu Meldeempfänger und Sirenen Einsatzkräfte alarmiert. Bislang haben die Mitglieder dieses selber bezahlt. In Bezug auf den Bericht der Gerätewarte, die sich für die Geräteprüfung mehrere Tage Urlaub nehmen mussten, regte er an, seitens des Landkreises und der Gemeinde zu prüfen, wie dies zu optimieren ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall bei Bassum: Drei Personen schwer verletzt

Schwerer Unfall bei Bassum: Drei Personen schwer verletzt

Schwerer Unfall bei Bassum: Drei Personen schwer verletzt
Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen

Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen

Wagen prallt gegen Laternenpfahl und Zaun an Hausecke in Sulingen
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
CDU beantragt sofortiges Ende des verlängerten Modellversuchs

CDU beantragt sofortiges Ende des verlängerten Modellversuchs

CDU beantragt sofortiges Ende des verlängerten Modellversuchs

Kommentare