Online-Voting bringt klares Ergebnis

59,43 Prozent sind gegen die Straßenbahn

+
Die Straßenbahn soll 2019 in Stuhr und Weyhe fahren. Archivfoto: Schritt

Stuhr/Weyhe - Von Sandra Bischoff. 40,24 Prozent sind für die Verlängerung der Straßenbahnlinie von Huchting über Stuhr nach Weyhe aus, 59,43 Prozent dagegen. So lautet das Ergebnis unserer Online-Umfrage. Insgesamt 4912 Mal haben Leser die Seite unserer Homepage aufgerufen, um ihre Stimme abzugeben.

Bürgermeister Niels Thomsen begrüßte die Abstimmung. „Es ist gut, dass die Kreiszeitung ein Forum geschaffen hat, wo Gegener und Befürworter ein Votum abgeben können, auch wenn die Umfrage nicht repräsentativ ist“, sagte er gestern. Allerdings machte er auch klar, dass die Abstimmung nicht den langjährigen „demokratischen Willenbildungsprozess in den Räten der Gemeinden Stuhr und Weyhe“ ersetze. Ziel der Politik sei es, Verkehrsprobleme zu lösen. „Die Straßenbahn ist eine ökologisch sinnvolle, planbare und barrierefreie Alternative zum Individualverkehr“, so der Rathauschef.

Kommentar zum Thema

Er habe vermutet, dass die Straßenbahn-Gegner engagiert bei der Abstimmung mitmachen würden, deswegen überrasche ihn das Ergebnis nicht sonderlich. Jetzt sei es wichtig, dass sich Politik und Verwaltung die Gründe der Ablehnung genau anschauten. „Das machen wir in den Gremien.“

Zu Beginn der Straßenbahnplanung hätten sich fast nur die Gegner artikuliert, sagt Thomsen. „Aber in der Tat werde ich mittlerweile immer mal wieder gefragt, wann es denn nun losgeht, mit der Straßenbahn. Vor allem in Zeiten vieler Baustellen.“ Ende 2019 soll die Linie 8 durch Stuhr und Weyhe fahren, sagt der Rathauschef, der die Abstimmung nach eigener Aussage genutzt hat, um sich für die Linie 8 auszusprechen.

Monika Kannowski, Vorsitzende des Vereins „Aktiv“, hat ebenfalls ihr Votum abgegeben. „Ich habe einmal abgestimmt und mein Man auch“, sagte sie auf Anfrage. Und auch die anderen „Aktiv“-Mitglieder habe sie aufgefordert, an der Umfrage teilzunehmen.

Mit dem Ergebnis, dass die Kritiker des Projekts die Nase vorn haben, habe sie gerechnet. „Das Vorhaben ist gegen jede Vernunft, allein weil die Buslinie 55 gestrichen wird, wenn die Linie 8 kommt. Das wissen viele gar nicht.“

Der Öffentliche Personennahverkehr solle viele Menschen erreichen, „und das passiert mit dem Bus“. Die Abstimmung zeige eins: „Man kann nicht einfach wie Frau Cohrs behaupten, dass sich alle auf die Straßenbahn freuen. Das ist unseriös.“

Die Abstimmung ist abgelaufen
Abstimmung: Wollen Sie eine Verlängerung der Straßenbahnlinie 8 von Bremen über Stuhr nach Weyhe?
nein
59.43%
ja
40.24%
weiß nicht
0.31%

Mehr zum Thema:

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare