Online-Abstimmung über Straßenbahn

Voting zur Linie 8: Soll sie kommen oder nicht?

+
Erwünscht oder unerwünscht? Belastbare Zahlen gibt es bislang nicht. Archivfoto: Schritt

Stuhr/Weyhe - Von Andreas Hapke. „Die Bürger sind heiß darauf, dass die Straßenbahn kommt“ – mit diesen Worten hat die Kreiszeitung Ende März die SPD-Fraktionsvorsitzende Susanne Cohrs zitiert. Cohrs sagte dies in einer Ratssitzung, in der es um eine Vereinbarung über die interkommunale Zusammenarbeit der Gemeinden Stuhr und Weyhe mit der Stadtgemeinde Bremen ging. Die Projektleitung für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 8 von Bremen über Stuhr nach Weyhe soll künftig in Händen der Hansestadt liegen.

Die Abstimmung ist abgelaufen
Abstimmung: Wollen Sie eine Verlängerung der Straßenbahnlinie 8 von Bremen über Stuhr nach Weyhe?
nein
59.43%
ja
40.24%
weiß nicht
0.31%

Der Verein „Aktiv“, bestehend aus bekennenden Gegnern der Linie 8, stört sich nach Auskunft seiner Vorsitzenden Monika Kannowski an diesem Zitat. Tatsache sei, dass es bislang keinerlei repräsentative Umfrage oder Erhebung in der Bevölkerung gegeben habe, aus der eine (in Prozenten auszudrückende) Meinung über dieses Vorhaben hergeleitet werden könne. Auf ihre Anfrage, auf welchen „belastbaren Tatsachen“ Cohrs’ Behauptung beruhe, habe sie weder von der SPD-Fraktion noch vom Ortsverein oder dem Bezirk Hannover eine Antwort erhalten.

„Natürlich habe ich vor meiner Aussage keine repräsentative Umfrage veranlasst“, sagt Cohrs auf Nachfrage. „Aber überall, wo ich in meiner Funktion als Mandatsträgerin hinkomme, fragen mich die Leute, wann denn nun endlich die Straßenbahn komme.“

Kannowski hingegen ist nach eigener Aussage „mehrfach von Stuhrern und Weyhern auf die in der Kreiszeitung veröffentlichte Behauptung von Frau Cohrs angesprochen“ worden. Diese Menschen seien empört darüber, „von der SPD für eine von ihnen nicht vertretene Meinung vereinnahmt zu werden“.

Auch aus dem „Kreis der Gemeindeverwaltung“ – Kannowski nennt namentlich den Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier – sei in der Vergangenheit wiederholt zu hören gewesen, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Stuhr die Linie 8 begrüße.

Auf ein entsprechendes Schreiben des Vereins „Aktiv“ an das Rathaus antwortete Bürgermeister Niels Thomsen, dass es bislang zwar keinerlei repräsentative Umfrage in der Bevölkerung gegeben habe, aus der hervorgehe, dass eine Mehrheit für die Straßenbahnverlängerung sei. Ebenso wenig gebe es aber eine Erhebung, aus der sich ableiten lasse, dass die Masse das Vorhaben ablehne.

Und deshalb fragen wir Sie, lieber Leser: Soll die Verlängerung der Linie 8 von Bremen über Stuhr nach Weyhe kommen oder nicht? Wenngleich auch unsere Abstimmung aus unterschiedlichen Gründen keinen repräsentativen Charakter haben kann, laden wir Sie dennoch dazu ein, bei dem Voting auf www.kreiszeitung.de mitzumachen. Die Online-Umfrage ist bis Mittwoch, 12. August, 12 Uhr, freigeschaltet.

www.kreiszeitung.de

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Alexianer verbessern Klinik-Struktur

Alexianer verbessern Klinik-Struktur

Kommentare