Fahrzeugschau am 27. Mai

29. Norddeutsche Oldtimershow: Blechveteranen belagern den Brinkumer Ortskern

+
Die Oldtimershow in Brinkum bietet nicht nur nostalgische Autos. Traktoren und Motorräder sind ebenfalls zu bestaunen.

Brinkum - Von Andreas Hapke. Die Oldtimershow der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big) hat längst ihren festen Platz im Terminkalender der norddeutschen Oldtimerfans. Wenn am Sonntag, 27. Mai, die 29. Auflage dieser Veranstaltung über die Bühne geht, dürften wieder zahlreiche Blechveteranen den Weg in den Brinkumer Ortskern finden. Die Veranstaltung mit Musikfrühschoppen, Kinderprogramm und verkaufsoffenem Sonntag eröffnet Bürgermeister Niels Thomsen um 11 Uhr.

Organisator Peter Bruns verspricht eine „spannende Bandbreite“ von Fahrzeugen aus dem vergangenen Jahrhundert – vom Fahr- und Motorrad über Traktoren und Autos bis hin zu Lastkraftwagen. Der Tag beginnt schon um 9 Uhr mit einer 85 Kilometer langen Ausfahrt, zu deren Verlauf sich Bruns noch bedeckt halten möchte. Nur soviel: Es geht in Richtung Südosten, nach Thedinghausen/Verden. Der Organisator kündigt eine „ganz spannende und fahrbare Strecke“ an. Als „Tempomacher“ fungiert ein Fiat Topolino, Baujahr 1940. Unmöglich, dass er der Kolonne enteilen könnte. Das Feld dürfte also zusammenbleiben.

Wer mitfahren möchte, kommt zum Gelände der Firma Wolters Reisen an der Bremer Straße 61. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Ein Teil davon geht als Spende an die Jugendfeuerwehr, die sich wieder um die Einweisung der Autos kümmert. Anmeldungen nimmt Bruns unter der Telefonnummer 0421/80 67 70 entgegen.

50 bis 100 Teilnehmern bei der Ausfahrt

Die Rückkehr von der Ausfahrt ist gegen 10.30 Uhr geplant. Bis zur Eröffnung bleibt also genügend Zeit, das Fahrzeug in die Ausstellung an der Bassumer Straße einzureihen. „In der Regel finden die Autos fabrikatsbezogen zueinander. Fordfahrer stehen gerne neben Fordfahrern und so weiter“, sagt Bruns, der sich auf die vielen „Benzingespräche“ freut.

Mit 50 bis 100 Teilnehmern rechnet er bei der Ausfahrt, „das ist stark witterungsabhängig“. Insgesamt erwartet Bruns bis zu 400 Fahrzeuge. „Es dürfen gerne mehr werden. Die Resonanz auf Stuhr ist immer sehr gut.“ 200 Anmeldungen lägen bereits vor, darunter auch die der Alt-Opel-Freunde aus dem Landkreis Diepholz, die auf dem Parkplatz des Hotels Bremer Tor ihre Schätze im Halbkreis vorführen. Ein Opel Kadett von 1954 ist laut Bruns ebenso zu sehen wie ein Opel Kapitän, der seit 1938 gebaut wurde.

Bogen von Klassikern zu Elektroautos

Eine Präsentation von Elektroautos auf der Bassumer Straße schlägt den Bogen von den Veteranen bis zum aktuellen Stand der Technik. Laut Bruns werden die Hersteller BMW, Kia, Renault und Volkswagen mit ihren Modellen vertreten sein.

Bei der Dekra können die Oldtimerfans Termine zur Begutachtung ihres Schätzchens vereinbaren, während der ADAC mit einem Original-ADAC-Käfer vor Ort ist. Im Autohaus Bruns & Wassmann steht ein Fahrsimulator, in dem die Besucher eine Trunkenheitsfahrt nachempfinden können. Der dafür verwendete Film ist 25 Jahre alt und hält eine Strecke von Seckenhausen nach Brinkum parat.

Nach dem Grußwort des Bürgermeisters spielt der Brinkumer Shanty-Chor zum Frühschoppen auf. Gegen 13 Uhr übernimmt DJ Stephan Kohlmann. Der Preisverleihung um 15.30 Uhr schließt sich eine halbe Stunde später der Auftritt der Stuhrer Nachwuchsband Lenna an.

Die Show geht mit einem verkaufsoffenen Sonntag im Brinkumer Ortskern einher. Die Geschäfte laden von 13 bis 18 Uhr zu einem Bummel ein. Getränke und/oder Verpflegung gibt es im Bremer Tor, im Nickelodeon, im Hotel „Zum Hannoverschen Roß“ sowie in der Bäckerei Brüne Meyer. Außerdem sind auf der Meile diverse Buden aufgebaut. An eine Kinderbelustigung inklusive Karussell haben die Veranstalter ebenfalls gedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Werder Bremen schielt auf die Weyher Freibad-Umgebung

Werder Bremen schielt auf die Weyher Freibad-Umgebung

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Marktempfang im Rathaus in Kirchdorf mit launigen Beiträgen und großem Dank

Marktempfang im Rathaus in Kirchdorf mit launigen Beiträgen und großem Dank

Kommentare