27. Norddeutsche Oldtimer-Show am 22. Mai im Brinkumer Ortskern

Chromblitzende Veteranen im Herzen Brinkums

+
Amerikanische Straßenkreuzer dürften auch in diesem Jahr wieder zu sehen sein. Archivfoto: rjy

Brinkum - Von Andreas Hapke. Die Messlatte liegt hoch: 200 Fahrzeuge waren im vergangenen Jahr bei der Norddeutschen Oldtimer-Show der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big) zu sehen. „Ich würde mich freuen, wenn wir das toppen könnten“, sagt Organisator Peter Bruns. Die 27. Veranstaltung dieser Art geht am Sonntag, 22. Mai, über die Bühne.

Ab 11 Uhr sind die historischen Automobile im Herzen Brinkums zu sehen, entlang der Bassumer und der Syke Straße. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich die Big für die Rückkehr der Show an diesen Standort entschieden und dafür eine „durchweg positive Resonanz“ erfahren, wie Bruns schildert. Gleiches gelte für die neue Streckenführung der Ausfahrt, die bereits um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Wolters Reisen an der Bremer Straße beginnt. Die Teilnehmer treffen sich dort um 9 Uhr. Diesmal geht es auch durch die Nachbargemeinde Weyhe, kündigt Bruns an.

Ebenfalls neu: Mit der Präsentation eines elektrisch betriebenen Oldtimers soll der Brückenschlag zur zukunftsweisenden Technologie gelingen. Das Fahrzeug stellt die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin zur Verfügung. Außerdem gibt es unter dem Dach des „e-Home“-Projekts der Avacon eine Sonderausstellung zur Geschichte der Elektromobilität.

Der Schwerpunkt liegt natürlich auf den chromblitzenden und betagten Fahrzeugen. Einige Exemplare steuert der Schuppen 1 aus Bremen bei, das selbst ernannte „Zentrum für Automobilkultur und Mobilität“. 30 Jahre alt müssen die Wagen sein, damit ihre Besitzer sie auf der Oldtimer-Meile parken dürfen. Das Datum der Erstzulassung zählt.

Über den tiefer gelegten Opel Manta würde sich Bruns ebenso freuen wie über einen Blechveteranen aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. „Wir wollen das nicht einseitig gestalten. Der Markenmix befruchtet die Oldtimerszene“, sagt Bruns. Aus dem selben Grund sind auch die Besitzer von Traktoren, Lastwagen und Motorrädern aufgerufen, ihre Schätze aus der Garage zu holen.

Ebenso gemischt stellen sich die Veranstalter das Publikum am vorletzten Maisonntag vor. Für die älteren Fans gebe es ein Wiedersehen mit den Fahrzeugen, die während ihrer Jugendtage das Straßenbild dominierten. Und „die jüngeren Gäste dürfen sich auf amerikanische Straßenkreuzer und jede Menge Pferdestärken freuen“, heißt es in dem Flyer, von dem Bruns 2000 Exemplare auf der am Freitag beginnenden Bremen Classic Motorshow verteilen möchte. Interessenten können sich per E-Mail an oldtimer@big-brinkum. de oder info@bruns-wassmann.de anmelden.

Das Rahmenprogramm spielt sich am Hotel Bremer Tor ab. Dort spricht Bürgermeister Niels Thomsen um 11 Uhr das – aller Voraussicht nach leidenschaftliche – Grußwort. Schon im Flyer schwärmt der Verwaltungschef von der „ungeheuren Anziehungskraft“, die die „lebendigen Denkmäler des jeweiligen Zeitgeistes“ auf den Betrachter ausüben.

Danach beginnt der Musikfrühschoppen mit dem Brinkumer Shanty-Chor, der an diesem Tag mehrere Auftritte bestreitet. Die Prämierung der schönsten Oldtimer beginnt um 16 Uhr. Diesmal gibt es neben dem Publikumspreis eine Auszeichnung durch eine Jury, vergeben werden jeweils die Plätze eins bis drei.

Mit der Show geht ab 13 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag einher, beides endet um 18 Uhr. Der Brinkumer Ortskern ist gesperrt.

Oldtimer-Schau in Brinkum

Oldtimershow auf dem Brinkumer Schützenplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare