Aus der Nische auf die Bühne in Stuhr

Musical „Blutsbrüder“ am 7. Oktober im Rathaus

+
Sechs der insgesamt neun Mitwirkenden des Kammermusicals „Blutsbrüder“, für das sie gerade im Spielraumtheater proben (v.l.): Debbie Beringer, Dirk Beckmann, Stefan Gerding, Lars Michalsky, Jessica Knief und Marlene Rüter. 

Seckenhausen - Das Musical „Blutsbrüder“ ist in Deutschland nicht allzu bekannt. Das eher unbequeme Stück führt eine Art „Nischendasein“ – zu schade, wie Eugen „Beppo“ Mayr findet, zumal die Aussage nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hat. Es geht um die Chancengleichheit – oder besser -ungleichheit – in der Bildung. Gemeinsam mit dem Spielraumtheater Seckenhausen bringt Mayr das Musical am Freitag, 7. Oktober, um 20 Uhr im Rathaus Stuhr auf die Bühne.

Ob die hierzulande spärliche Präsenz des Stücks damit zusammenhängt, dass der Textautor und Komponist Willy Russel erklärter Kommunist gewesen ist, was seit der Adenauer-Ära schnell als verdächtig angesehen wurde? Oder an – so sagen Experten – der wohl schwersten Musical-Rolle überhaupt, die der Mrs. Johnstone? Im Londoner West End jedenfalls lief das Musical mehr als 20 Jahre, auch am Broadway feierte es riesige Erfolge.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von zwölf Euro (ermäßigt zehn Euro) im Bürgerbüro oder bei der Mediengruppe Kreiszeitung. 

ah/ps

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Meistgelesene Artikel

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Kommentare