LC Hansa Stuhr richtet Landesentscheid aus: Moordeicher bilden bestes Schulteam in Niedersachsen

Sieger zu jung für das Bundesfinale in Berlin

+
Zuschauer feuern ihre Favoriten an.

Moordeich - Von Sigi Schritt. Das Team der Lise-Meitner-Schule hat gestern ihren Heimvorteil in Stuhr beim ersten Leichtathletik-Landesentscheid der Schulbehörde mit sehr guten Ergebnissen ausnutzen können. Es siegte auf der Sportanlage an der Pillauer Straße mit 5243 Punkten vor dem Ubbo-Emmius-Gymnasium in Leer (5105), dem Gymnasium Buxtehude Süd und dem Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasium in Braunschweig. Team-Betreuer Juraj Sivulka, Deutsch- und Sportlehrer in Moordeich lobte seine Schützlinge: „Sie repräsentieren in ihrer Klasse IV die besten Leichtathleten im Land.“ Sie hatten sich in Hannover bei den Bezirkswettkämpfen im Rahmen der Aktion „Jugend trainiert für Olympia“ wie die anderen jungen Wettkämpfer aus den weiteren drei Bezirken für das Landesfinale qualifiziert.

Erfolgreiche Moordeicher Sprintstaffel: Bent Johnßen (vorne) übernimmt den Metallstab von Lasse Pixberg. Lehrer Juraj Sivulka (l.) fungiert als Kampfrichter.

Jede Schule hatte grundsätzlich die Möglichkeit – je Altersklasse und Geschlecht – bis zu zwölf Team-Teilnehmer ins Rennen zu schicken, um sich auf den unterschiedlichsten Ebenen zu qualifizieren. Allerdings war von Anfang an klar, dass nur die Älteren die Möglichkeit bekommen, sich fürs Bundesfinale zu qualifizieren.

Die Jungen in der Altersklasse IV messen sich beim 800-Meter-Lauf.

Für Sivulka war das nach dem hervorragenden Abschneiden der Stuhrer Fünft- und Sechstklässler ein Jammer: Der Pädagoge hat beim 800-Meter-Lauf die besten Schüler Niedersachsens vorbeisprinten sehen – seine Schützlinge vorneweg. „Sie bekommen jetzt nur einen Pokal, nicht leider aber das Ticket für Berlin – die Jahrgänge 2003 und 2002 sind noch zu jung.

Junge Sportlerinnen beim 800-Meter-Lauf.

Der KGS-Lehrer lobte außerdem den Vorsitzenden des Leichtathletik-Clubs (LC) Hansa-Stuhr, Berthold Buchwald, „der mit seinem Team und Dieter Prunk im Wettkampfbüro diesen Landesentscheid professionell ausgerichtet hat und in dessen Verein auch alle Moordeicher Schüler trainieren“. Sivulka dankte auch den 50 Helfern aus dem Verein, der Moordeicher Schule und der KGS Brinkum, die sich teilweise als Kampfrichter betätigten. Für den Lehrer sei es nicht schlimm, dass beispielsweise Fynn Klinke (12) die Fächer Mathe, Kunst, Chemie und seine für gestern geplante Geschichtsarbeit hat ausfallen lassen müssen. „Ich schreibe die nach“, sagt der junge Leichtathlet, der seinen Sport liebt und deshalb mehrmals in der Woche trainiert.

Fynn Klinke hat beim Hochsprung noch viel Luft nach oben. Eine Reizung lässt ihn aber nicht höher als 1,32 Meter springen.

Die Ergebnisse für das Stuhrer Team:

50-Meter-Lauf: Bent Johnßen, (7,54 Sekunden), Erik Thiemann (7,64), Robin Ehlich (7,76)

800-Meter-Lauf: Bent Johnßen (2:39,50 Minuten), Jannic Pleus (3:06,91)

Weitsprung: Lasse Pixberg (5,25 Meter), Elvio Kremming (5,09), Robin Ehlich (4,13)

Hochsprung: Lasse Pixberg (1,64 Meter), Elvio Kremming (1,44), Fynn Klinke (1,32)

Schlagball (80 Gramm): Elvio Kremming (42 Meter), Jannic Pleus (37), Jynn Klinke (31)

Staffel (4x50 m): Robin Ehlich, Bent Johnßen, Lasse Pixberg, Erik Thiemann (26,86 Sekunden)

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare