Freigabe am frühen Freitagabend

Bitumen-Crash bei Stuhr: Weiterer Lkw-Unfall macht erneute Sperrung nötig

Die A1 zwischen dem Dreieck Stuhr und Groß Ippener in Richtung Osnabrück war nach einem Lkw-Unfall in der Nacht auf Donnerstag bis Freitagabend gesperrt. Zeitweise war ein Fahrstreifen wieder freigegeben, doch dann krachte es erneut.

  • Auf der A1 bei Stuhr gab es einen Gefahrgut-Unfall.
  • Flüssiges Bitumen lief auf die Autobahn.
  • Die A1 Richtung Osnabrück war bis Freitagabend voll gesperrt.

Update vom 28. August: Die Autobahn 1 am Dreieck Stuhr war noch bis Freitagabend gegen 17.30 Uhr in Richtung Süden voll gesperrt. An der Stelle war in der Nacht zu Donnerstag ein Gefahrgut-Lkw beladen mit Bitumen umgekippt. Das klebrige Material musste trocken, bevor es vollständig von der Strecke der A1 entfernt werden konnte.

Das flüssige Bitumen konnte am Donnerstag noch nichts von der Autobahn 1 entfernt werden.

Zeitweise war die Strecke nach Osnabrück bereits halbseitig wieder freigegeben worden, doch dann kam es rund sechs Kilometer von der alten Unfallstelle zu einem erneuten Crash. Ein Lastwagen war dort laut Angaben der Polizei auf einen in einer Baustelle abgestellten Lkw mit Sicherungsanhänger aufgefahren.

Sperrung nach erneutem Unfall auf der A1 bei Stuhr und Harpstedt:

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der auffahrende Laster gedreht und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Beide Insassen des Lastwagens blieben unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen und der Baustellenabsicherung entstand erheblicher Schaden in Höhe von etwa 125.000 Euro, teilte die Polizei weiter mit. Die Autobahn 1 bliebt dort ebenfalls in Richtung Süden mehrere Stunden von 4.15 bis 8 Uhr gesperrt.

Ein Lastwagen ist in der Nacht auf Freitag in einer Baustelle mit voller Fahrt in ein Baustellen-Gespann gefahren.

Mehrere Großraum- und Schwertransporte folgten den Hinweisen im Rundfunk nicht und konnten die Unfallstelle auf der A1 bei Harpstedt wegen ihrer Breite nicht passieren. Sie mussten vor der Unfallstelle im abgesicherten Bereich abgestellt werden. (kom)

Update vom 27. August, 15.15 Uhr: Während der Bergungsarbeiten nach dem Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 am Dreieck Stuhr ist eine größere Menge Bitumen auf die Fahrbahn gelangt, die entfernt werden muss. Aus diesem Grund verzögert sich die Freigabe der Strecke nach Osnabrück weiterhin, schreibt die Polizei auf Twitter. Die Vollsperrung wegen der Bergungsarbeiten besteht demnach voraussichtlich noch bis Freitagmittag.

Ein mit Bitumen beladener Lastwagen ist in der Nacht auf Donenrstag auf der A1 umgekippt und von der Straße abgekommen.

Originalartikel vom 27. August: Stuhr - Zu dem folgenschweren Unfall kam es in der Nacht zu Donnerstag gegen 3 Uhr. Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus dem Landkreis Diepholz kam vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers zwischen Stuhr und Groß Ippener von der Fahrbahn ab. Der mit flüssigem Bitumen* beladene Gefahrguttransporter stürzte auf die Seite, die Zugmaschine blieb auf der Seitenschutzplanke und der Auflieger auf dem Hauptfahrstreifen liegen blieben. Der Fahrer blieb unverletzt.

Unfall A1 bei Stuhr: Bitumen verhärtet auf der Autobahn

Neben Dieselkraftstoff trat ein Teil der circa 22 Tonnen Bitumen durch ein Leck im Tank aus und verhärtete auf der Fahrbahn. Insgesamt wird von einer Schadenshöhe im sechsstelligen Bereich ausgegangen, teilt die Polizei mit.

Der Transporter stürzte auf die Seite.

Für die Unfallaufnahme und die auswendige Bergung wurde die A1 Richtung Osnabrück voll gesperrt. Es ist von einer längeren Sperrung auszugehen, die mindestens bis Donnerstag, 18 Uhr, andauert. Das teilt die Verkehrs-Management-Zentrale Niedersachsen mit. Die empfohlene Umleitung führt über Groß Mackenstedt, die A28, Varrel, Delmenhorst, die B213, Hengsterholz und Simmerhausen. An der Unfallstelle sind Kräfte der Feuerwehr aus den Landkreisen Diepholz und Oldenburg im Einsatz. Es wird ausdrücklich darum gebeten, keine brennbaren Gegenstände aus Fahrzeugen zu werfen.

*[Anmerk. d. Red.: Bitumen wird vor allem als Bindemittel im Asphalt eingesetzt)

Rubriklistenbild: © Luka Spahr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Syke: Lastwagen erwischt Radfahrer – 15-Jähriger stirbt im Krankenhaus
Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern
Rüdiger Fäth kämpft sich nach Long-Covid-Diagnose zurück ins normale Leben

Rüdiger Fäth kämpft sich nach Long-Covid-Diagnose zurück ins normale Leben

Rüdiger Fäth kämpft sich nach Long-Covid-Diagnose zurück ins normale Leben
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare