Neuer Chor für Menschen aus unterschiedlichen Kulturen

Mit Musik Grenzen überwinden

+
Pastor Detlef Korsen, Britta Eidens, Bettina Schmidt und Fathma Atenhahn (v.l.) hoffen auf viele Teilnehmer für die erste Chorprobe.

Brinkum - Von Bernd Ostrowski. „Musik ist ein ganz wichtiger Aspekt, wenn man Menschen erreichen will“, betont Fathma Atenhahn mit Blick auf ihr neues Projekt. Zusammen mit Pastor Detlef Korsen von der evangelischen Kirchengemeinde in Brinkum arbeitet die gebürtige Lübeckerin an den Vorbereitungen für einen interkulturellen Chor.

Vor rund drei Jahren hat sie mit wöchentlichen Workshops im Frauentreffpunkt „Sie(h) da“ angefangen, an denen jeweils 20 bis 30 Frauen teilgenommen haben. Dann sei der Gedanke gekommen, auch Männer mit einzubinden.

Unter dem Dach der Volkshochschule begann sie, zu den unterschiedlichsten Themen Workshops auszurichten. Das Thema „Bilder malen“ etwa hat zu einer Ausstellung in der Kreissparkasse geführt. Am „Tag der Ballspiele“ in der KGS Brinkum hatte sie schon etwa 100 Teilnehmer gezählt. Später stellte Pastor Korsen Räume zur Verfügung, wo sie bis heute ihren Projekten nachgeht. An den Arbeitskreisen nehmen überwiegend ausländische Mitbürger teil, der Anteil liegt laut Atenhahn bei ungefähr 70 Prozent. Sie freut sich aber, dass die Quote der deutschen Teilnehmer steigt.

Im Zuge der Vorbereitungen auf den Chor ist für den morgigen Sonnabend im Haus Lohmann an der Bremer Straße von 11 bis 16 Uhr ein interkultureller Chorworkshop angesetzt. Dann soll der Grundstein für monatliche Proben jeweils am dritten Mittwoch im Monat, beginnend am 18. November um 19.30 Uhr im Haus Lohmann gelegt werden.

„Singen macht Spaß“, sagt Atenhahn und will damit die Menschen der unterschiedlichen Kulturkreise verbinden. Jeder, der Lust hat, ist eingeladen mitzumachen. Gesungen werden deutsche, englische, arabische und afrikanische Lieder, die gute Laune verbreiten und zum Klatschen und Tanzen anregen sollen, erklärt Atenhahn. Schon jetzt hätten viele Menschen ihr Interesse bekundet, sie habe bereits Anrufe aus Weyhe, Asendorf und Neubruchhausen bekommen, erzählt sie. Für eine Kinderbetreuung während des Treffens ist gesorgt, so dass sich die Eltern auf die musikalische Arbeit konzentrieren können. Geplant ist außerdem ein internationales Büfett, zu dem jeder eine Kleinigkeit mitbringen sollte.

Für die musikalische Leitung ist Bettina Schmidt verantwortlich. Sie hat an der Hochschule für Künste in Bremen Gesang studiert und bereits in diversen Opernchören, beispielsweise in Osnabrück und Hamburg, gesungen. Unterstützt wird sie von Britta Eidens, die nach eigener Aussage bereits seit ihrer frühen Kindheit singt und den Chor „Magnificat“ an der Brinkumer Kirche leitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Kommentare