Die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Neue Umkleideräume gebaut und Dart-Sparte gegründet

Die geehrten Mitglieder der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst. - Foto: Husmann

Seckenhausen - Auf ein ereignisreiches Jahr hat der Vorstand der TSG-Seckenhausen-Fahrenhorst in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend zurückgeblickt. Das größte Projekt 2015 war der Neubau eines Umkleidegebäudes beim Kunstrasenplatz, der 2014 neu an der Brinkumer Pappelstraße geschaffen worden war. Im Juni vergangenen Jahres war er offiziell eingeweiht worden.

Die Sparte Fitness-Center feierte ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am 30. Mai. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat das Fitness-Center von Beginn an geprüft und mit der Zertifizierung „Sport pro Fitness“ ausgezeiochnet.

Zum 34. Mal hat die Korbballabteilung im Juni das Firmenkorbballturnier ausgerichtet. Der Verein gründete im vergangenen Jahr außerdem die Dart-Sparte.

Der Mitgliederbeitrag bleibt auf dem derzeitigen Niveau. Wie der Vorstand erklärte, sei die wirtschaftliche Situation des Vereines als gesund zu bezeichnen. Derzeit zählt die TSG 1 291 Mitglieder. Die zweite Vorsitzende Christel Faulhalber kandidierte aus persönlichen Gründen nicht wieder. Die Versammlung bestimmte Melanie Pudschun zu ihrer Nachfolgerin.

ps/sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

637. Großmarkt: Viel Spaß und ein nasses Ende

Barnstorf und Goldenstedt in Not: „Wolfsrudel muss entfernt werden“

Barnstorf und Goldenstedt in Not: „Wolfsrudel muss entfernt werden“

Sulinger Süßwarenhersteller gibt den Werksverkauf auf

Sulinger Süßwarenhersteller gibt den Werksverkauf auf

Kommentare