Umzug in neue Halle mit Büro und Sozialtrakt kostet rund 3,3 Millionen Euro

Wega konzentriert Geschäft am Standort Brinkum-Süd

+
Wega-Geschäftsführer Klaus-Dieter Rohde vor der neuen Lagerhalle. Die Bauarbeiten sind noch im Gange.

Brinkum - Von Andreas Hapke. Der Wendehammer der Lise-Meitner-Straße im Gewerbegebiet Brinkum-Süd ist jetzt fest in der Hand der Firma Wega Logistik. Nachdem dort bereits im vergangenen Jahrzehnt zwei Lagerhallen mit insgesamt 6000 Quadratmetern entstanden waren, kommt gerade im dritten Bauabschnitt eine 4000 Quadratmeter große Halle inklusive Büro und Sozialtrakt hinzu. Damit gibt Wega den Standort an der Felix-Wankel-Straße in Brinkum-Nord auf.

Rund 3,3 Millionen Euro investiert die Firma in den Umzug – besser gesagt: ihr Hauptanteilseigner, der Personaldienstleister Runtime Group. Zur Gruppe gehört auch die Tailleur & Topp Grundbesitz, die als Bauherrin auftritt. Seit dem Einstieg von Runtime hält der geschäftsführende Gesellschafter Klaus-Dieter Rohde noch 25 Prozent der Anteile an Wega.

Laut Rohde sind die Gründe für den Neubau vielschichtig. Zum einen läuft der Mietvertrag für die Immobilie an der Felix-Wankel-Straße Ende September aus, zum anderen erlaubt der Umzug die Konzentration des Unternehmens. „An einem Standort können wir das Personal besser einsetzen und auf den täglichen Shuttleverkehr zwischen den Lagern verzichten“, erklärt Rohde. Gerade in Stoßzeiten könne die Firma nun besser reagieren. „Außerdem hat die Gemeinde ein wenig gedrängelt“, fügt der Chef hinzu. „Die Flächen werden knapp, hieß es.“

Der Großteil der Investition entfällt mit 2,6 Millionen Euro auf die Halle, die schon ab Montag die neuen Waren aufnehmen soll. Hinzu kommen Nebenkosten in Höhe von 400000 Euro, etwa für die Lagertechnik. Das Grundstück schlägt „nur“ mit rund 330000 Euro zu Buche.

Mit 4000 Quadratmetern hat die neue Halle eine um 2000 Quadratmeter kleinere Grundfläche als die alte Immobilie in Brinkum-Nord. Doch dort ist der Bürotrakt laut Rohde überdimensioniert. Teile davon seien ohnehin untervermietet. Außerdem ist der Neubau wesentlich höher und wird überdies mit einem hochmodernen Schmalgangregal bestückt. In diesem System sind die Gänge nur noch 1,70 statt 3,30 Meter breit, entsprechend größer sind die Lagerkapazitäten. Der Schmalgangstapler bewegt sich computergesteuert zwischen den Regalen, der Fahrer bedient nur noch die Gabeln.

Den Schwerpunkt des Geschäfts, rund 80 Prozent, bildet der Umschlag von Hunde- und Katzenfutter, das aus Übersee kommt. Allein dafür beläuft sich der Tagesausstoß auf 300 Tonnen. Zum Vergleich: In den Anfängen der Firma an der Nikolaus-Otto-Straße vor 23 Jahren waren es insgesamt täglich fünf Tonnen. Ein Haustierbedarfshandel aus Verden sei expandiert, sagt Rohde, und sein Unternehmen mit ihm. Hauptsächlich darauf ist auch der Bau der ersten beiden Hallen an der Lise-Meitner-Straße zurückzuführen.

Zweites Standbein der Firma ist der Umschlag von Sammelcontainern für „Speditionskollegen in Bremen und Hamburg“, erklärt Rohde. Es handele sich um den Im- und Export aus und in die USA, Kanada und Fernost.

Darüber hinaus fährt die Rostocker Wega-Niederlassung mit ihren 26 Lastwagen Expresslieferungen nach Skandinavien, England und in die Benelux-Staaten. In Brinkum sind zehn Kühlzüge stationiert, die zum Beispiel Molkerei-Produkte transportieren.

Zusätzliche Arbeitsplätze, derzeit sind es 85, entstehen mit dem Neubau an der Lise-Meitner-Straße nicht, wohl aber mit dem neuen Geschäftszweig des Unternehmens, dem Umschlag hochwertiger Schuhe. Dafür mietet die Firma erst einmal eine Halle an der Lise-Meitner-Straße an.

„Wir fangen mit 500000 Paar Schuhe pro Jahr an“, sagt Rohde. Bis zu 20 neue Arbeitsplätze könnten entstehen – phasenweise, denn Schuhe seien ein Saisongeschäft. Der Startschuss fällt im November. „Wenn es gut läuft, wollen wir auf 1,5 Millionen Paar steigern.“

Spätestens dann wäre der Zeitpunkt für Bauabschnitt 4 gekommen. Die Firma verfügt noch über ein weiteres Grundstück im Wendehammer, auf dem eine rund 2500 Quadratmeter große Halle Platz finden könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Kommentare