Nachwuchs von „spiel.raum Stuhr“ feiert Premiere mit „Fürchtet euch nicht“

Mädchen und Jungen, die als Engel im Himmel landen

„Gibt es einen Neuanfang im Himmel?“, fragen sich diese Jugendlichen, die sich nach ihrem Tod als Engel begegnen.
+
„Gibt es einen Neuanfang im Himmel?“, fragen sich diese Jugendlichen, die sich nach ihrem Tod als Engel begegnen.

Seckenhausen - Von Andreas Hapke. Dramatischer kann man nicht in ein Theaterstück einsteigen: Ein Mädchen wird vergewaltigt, stirbt und kommt als Engel in den Himmel. Nach der Komödie „Currywurst mit Pommes“ wollte Regisseurin Jessica de Vries mit der Jugendgruppe des Vereins „spiel.raum Stuhr“ etwas „Ernsthaftes“ ausprobieren. Das dürfte ihr mit „Fürchtet euch nicht“ gelungen sein. Zur Premiere hebt sich der Vorhang am Freitag, 13. Juni, um 20 Uhr.

Seit September übt der Nachwuchs das Stück, noch sitzt es nicht perfekt. „Aber die Jugendlichen sind sich ihrer Sache schon ziemlich sicher“, verrät Jessica de Vries vor der Probe am Mittwochabend. Seit 2011 gibt es den „spiel.raum Stuhr“, seit 2012 die Jugendgruppe. Deren Gründung bezeichnet de Vries aus ihrer Sicht als „naheliegend“, schließlich sei sie angehende Theaterpädagogin.

„Fürchtet euch nicht“ von Sungard Rothschädl hat die 25-Jährige auf der Homepage des Deutschen Theaterverlags gefunden, ebenso wie drei weitere Stücke mit ernsten Themen wie Machtstrukturen innerhalb von Gruppen oder Kritik an der Leistungsgesellschaft. Die Jugendlichen hätten sich deutlich für Rothschädls Werk ausgesprochen.

Insgesamt stehen 13 Mädchen und Jungen auf der Bühne des Theaters an der Hauptstraße 35 in Seckenhausen. Sie sind zwischen 14 und 17 Jahre alt und besuchen überwiegend die KGS Brinkum, drei von ihnen die KGS Leeste.

Sie alle sind nach ihrem Tod als Engel im Himmel gelandet, nicht immer erfährt der Zuschauer warum. Zum Beispiel bei Nele Hambsch-Müller, die den Engel Mara spielt. Ihr kommt eine besondere Rolle in dem Stück zu. Anfangs noch zurückhaltend, ruft sie später zur Revolution auf. Sie sei betrübt und negativ eingestellt, erklärt Nele ihre Rolle. „Ich hasse nicht nur die Menschen auf Erden, sondern bin auch mit den Verhältnissen im Himmel nicht einverstanden.“ Die Strukturen dort seien denen auf der Erde sehr ähnlich, nur noch schlimmer, denn: „Die Engel haben zusätzlich Macht über Menschen.“

Muss ich als Engel verzeihen? Gibt es einen Neuanfang im Himmel? Will ich etwas ändern oder damit weitermachen, womit ich auf der Erde unterbrochen wurde? Bereue ich? Mit diesen Fragen setzen sich die Jugendlichen in dem Stück auseinander. Zum Teil sind es Fragen, die auch im alltäglichen Leben ihre Berechtigung haben.

Nachdem die Mädchen und Jungen in „Currywurst mit Pommes“ in mehrere Rollen geschlüpft waren, konzentriert sich diesmal jeder auf einen einzelnen Charakter. „Das war mir wichtig, damit wir eine vertiefende Rollenarbeit und -findung haben“, begründet de Vries. Das schlichte Bühnenbild lasse zusätzlich „Raum zum Spielen“.

„Erschreckende, beeindruckende, aber auch humoristische Einblicke in die Geschichten und Erlebnisse der Engel“, biete Rothschädls Werk, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Nele Hambsch-Müller mag es, „weil es darum geht, dass es Leute gibt, die sagen, was sie stört – und die danach handeln und gegen die Missstände vorgehen“. „Ich lasse es nicht zu, dass niemand mehr aufrecht durchs Leben gehen soll“, sagt Nele an einer Stelle des Stücks. „Und was willst du tun?“, fragt einer ihrer „Kollegen“.

Die Antwort gibt es in der Premiere sowie in vier weiteren Vorstellungen: am Sonnabend, 14. Juni, 20 Uhr; am Sonntag, 15. Juni, 18 Uhr; am Sonnabend, 21. Juni, 18 Uhr; am Sonntag, 22. Juni, 18 Uhr. Für zusätzliche Informationen und Kartenvorbestellungen empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage des Vereins.

www.spielraum-stuhr.net

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver
„Vier Baustellen“ beschäftigen Sulinger Patrick Bade

„Vier Baustellen“ beschäftigen Sulinger Patrick Bade

„Vier Baustellen“ beschäftigen Sulinger Patrick Bade

Kommentare