Frontal kollidiert

Nach Unfall auf B51: Verursacher auf der Flucht

Stuhr - Auf der Bundesstraße 51 ist am Freitagabend ein 38-jähriger Autofahrer frontal mit einem VW Transporter kollidiert. Der Fahrer des Transporters entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und ist trotz einer eingeleiteten Fahndung nicht auffindbar. Das teilen die Beamten am Samstagnachmittag mit. 

Der 38-Jährige fuhr auf der B51 in Fahrtrichtung Bremen und ordnet sich auf die Linksabbiegespur in Richtung Harpstedt ein. Hier kam ihm plötzlich der Transporter entgegen und kollidierte aus ungeklärter Ursache frontal mit seinem Wagen. Anschließend schiebt der Transport den Pkw in den Seitenraum und flüchtete von der Unfallstelle.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei das verursachende Fahrzeug sowie den mutmaßliche Fahrzeugführer ermitteln, aber zunächst nicht antreffen, sagte ein Sprecher. Außerdem gebe es deutliche Anhaltspunkte für eine erhebliche Alkoholisierung des Fahrzeugführers. 

Die Polizei Bremen entdeckte Freitagnacht den stark beschädigten Transporter auf einem Standstreifen der Autobahn 1 kurz vor Mahndorf in Fahrtrichtung Hamburg. Der Transporter war verlassen. Der Fahrzeugführer ist weiterhin flüchtig. (Stand: Samstag, 19.11.2016)

Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Meistgelesene Artikel

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Bundesweites Interesse an Diepholz

Bundesweites Interesse an Diepholz

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Kommentare