A1 vorübergehend gesperrt

Identität noch unklar: Motorradfahrer nach Unfall lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer zu, der auf der A1 im Bereich der Gemeinde Stuhr unterwegs war. Die Autobahn musste vorübergehend vollständig gesperrt werden.

Stuhr - Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Motorradfahrer am Freitag, 24. Mai 2019, gegen 17.35 Uhr, bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Stuhr erlitten.

Der Mann, dessen Identität noch nicht feststeht, befuhr mit seinem Motorrad den Hauptfahrstreifen der dreispurigen A1 in Richtung Hamburg. Kurz nach Passieren des Dreiecks Stuhr geriet sein Motorrad nach Aussagen von Zeugen ins Schlingern. Der Mann kam zu Fall und rutschte mit seinem Motorrad gegen die Außenschutzplanke.

Rettungshubschrauber am Einsatz beteiligt

Als eine der ersten Helfer war eine Ärztin vor Ort, die sich um den Mann kümmerte und den Verletzungsgrad einschätzte. Deshalb wurde sofort ein Rettungshubschrauber angefordert, für dessen Landung die A1 in Richtung Hamburg voll gesperrt wurde. Für den Transport des lebensgefährlich verletzten Mannes wurde schließlich ein Rettungswagen eingesetzt.

Die Schäden am Motorrad werden auf maximal 2.000 Euro beziffert.

Ab 18.15 Uhr konnte der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Im Anschluss wurde auch der mittlere Fahrstreifen freigegeben. Um 18:50 Uhr waren alle drei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Zeugenaufruf

Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 04435/9316-0 mit der Autobahnpolizei Ahlhorn in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Ein 18-jähriger Fahranfänger ist am Samstagmorgen mit seinem BMW von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gekracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Was Hunde im Alter brauchen

Was Hunde im Alter brauchen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Hermes will für Weyher Logistikzentrum Mitarbeiterteam kräftig aufstocken

Hermes will für Weyher Logistikzentrum Mitarbeiterteam kräftig aufstocken

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Kommentare