„Mord ist auch keine Lösung“

Franz Obst (r.) sorgt auf Einladung der ISU für einen kurzweiligen Abend. Foto: Jantje Ehlers

Moordeich - Von Heiner Büntemeyer. Laut dem Rechtsanwalt Franz Obst werden in Deutschland jährlich rund 300 000 Nachbarschaftsstreitigkeiten zur Anzeige gebracht. Er ist als Mediator und Rechtsberater beim Mieterbund tief in die Materie des menschlichen Miteinanders eingetaucht. Ihn hatte die Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (ISU) zu einem Vortrag ins Gasthaus Nobel eingeladen.

ISU-Vorsitzender Volker Twachtmann begrüßte dazu am Montag etwa 80 Gäste und stellte ihnen den Redner des Abends vor, der auch sein Buch „Nachbar – Deutsch/Deutsch – Nachbar“ mitgebracht hatte. Den Erlös aus dem Buchverkauf spendete er der Jugendfeuerwehr.

Unterhaltsam berichtete der Referent aus seinem Erfahrungsschatz als Anwalt. Zunächst widmete er sich dem Verkehrsrecht. Dabei geriet er schnell auf die Abbiegespur, den Komplex „Beleidigung“. Die Zuhörer erfuhren die „Tarife“ für Beamtenbeleidigung und lernten auch „kostenlose Alternativen“ kennen, die von Bundesland zu Bundesland variieren.

Die heftigsten Erfahrungen hat Obst offenbar im Bereich des Nachbarschaftsrechts gesammelt. Dort lernte er als Kriseninterventionskraft so ziemlich alle Facetten nachbarschaftlicher Gemeinheiten kennen. Diese reichen von der Pflege von Vorurteilen bis zu fiesen psychologischen Tricks, überhängenden Baumzweigen und Grundstücksgrenzen.

Die Zuhörer erfuhren, dass die Armlehne im Kino, im Theater oder im Flieger „die Grundstücksgrenze des kleinen Mannes“ ist. In Grenzfragen seien die Deutschen besonders erfahren. „Wir hatten schließlich sogar schon eine Mauer im eigenen Land“, so Obst. Aber viel erschreckender seien die Konflikte unter Nachbarn. „Es gibt keine Banalitäten, über die man nicht bis aufs Blut streiten könnte“, so Obst. Seine Beispiele waren für Außenstehende amüsant und kurzweilig, für die Betroffenen dagegen oft belastend.

Franz Obst hat kein Patentrezept, aber viele gute Tipps. „Miteinander reden!“ lautet einer davon. Auch aus eingefahrenen Verhaltensweisen auszusteigen und Vorurteile zu überdenken sei oft hilfreich. „Vertragen steht über Verklagen“, lautet sein Motto. Er warnt vor der Eigendynamik, die Auseinandersetzungen bekommen können, wenn sie vor Gericht landen.

Allerdings: „Mord ist auch keine Lösung.“ So jedenfalls lautete der Titel des Vortrages, mit dem Franz Obst, der auch in der Doku-Soap „Nachbarschaftsstreit“ bei RTL als Streitschlichter tätig war, für einen kurzweiligen Abend in Moordeich sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Meistgelesene Artikel

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Neuer Magro-Markt in Lemförde: „Wir sind keine Einzelkämpfer“

Neuer Magro-Markt in Lemförde: „Wir sind keine Einzelkämpfer“

Gesucht: Fahrer für einen Fahrschüler

Gesucht: Fahrer für einen Fahrschüler

Frank Seidel jetzt im Amt

Frank Seidel jetzt im Amt

Kommentare