„Stuhrer Unternehmen des Jahres 2016“ 

„Mit Lerbs hat die Gemeinde einen guten Botschafter“

Prämierte, Nominierte und Juroren nach der Preisverleihung im Rathaus der Gemeinde (v.l.): Christa Fuchs, Doris-Karin Hofmann, Frank Schmid, Jürgen Lisei, Wolfram Brodtmann, Melanie Schierholz, Marc Schütz, Kai-Uwe Meyer, Thomas Dicks, Ute Sydow und Bernd-Artin Wessels. - Foto: Ehlers

Stuhr - Von Rainer Jysch. Man hätte im Ratssaal eine Stecknadel fallen hören können, als bei der Feierstunde am Donnerstagabend die mit Spannung erwartete Nennung der in diesem Jahr nominierten Betriebe und die als „Stuhrer Unternehmen des Jahres 2016“ preisgekrönte Firma namentlich bekannt gegeben wurden.

Als Siegerin ging die Firma Lerbs mit Hauptsitz in Seckenhausen hervor, die nach Meinung der Jury unter anderem mit einem klaren Bekenntnis zum Standort hervorgetreten ist. Alle drei Jahre wird der Wettbewerb gemeinsam vom Unternehmerinnenforum (Ufo), der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (Isu), der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big), der Kreishandwerkerkammer, der Industrie- und Handelskammer und der Gemeinde Stuhr ausgerichtet.

„Mit der Firma Lerbs hat die Gemeinde einen guten Werbeträger, einen guten Botschafter“, lobte Laudator und Sprecher der Jury, Bernd-Artin Wessels. Eine vom Stuhrer Künstler Gert Schröder eigens für die Unternehmerwahl geschaffene bronzene Stele namens „Unendliche Säule“, eine Urkunde und ein Preisgeld von 500 Euro konnten die drei Vertreter der Firma Lerbs in Empfang nehmen. „Das Preisgeld erhöhen wir auf 1 000 Euro und spenden es der Grundschule in Seckenhausen“, erklärte Geschäftsführer Kai-Uwe Meyer.

Die Firma Lerbs stellt sich vor: 

Neben der Preisträgerin waren von der fünfköpfigen Jury im Rahmen des Wettbewerbs das Brinkumer Unternehmen Otto Theobald sowie „Melli’s Reitershop“ aus Groß Mackenstedt nominiert worden. Jürgen Lisei, Chef des Briefumschlag-Spezialisten Otto Theobald, freute sich sichtlich über die Nominierung und die damit verbundene Urkunde, die er an diesem

Abend entgegennehmen durfte. Auch Melanie Schierholz von „Melli’s Reitershop“ zeigte sich stolz über die zugedachte Ehrung und öffentliche Anerkennung ihres Betriebs.

Die Firma Theobald stellt sich vor:

Als Juroren hatten sich zur Verfügung gestellt: Christa Fuchs, Aufsichtsratsvorsitzende und Gründerin der Otto Hydraulik Bremen (OHB), Doris Karin Hofmann, ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin, Wolfram Brodtmann, ehemaliger Marketingdirektor der Bremer Landesbank, Frank Schmid, Geschäftsführer der Kreiszeitung und Bernd-Artin Wessels, Unternehmer und Stuhrer Bürger. Unter 25 örtlichen Unternehmen musste die Jury auswählen. Ute Sydow, die zusammen mit Patricia Veigel-Runte 2007 die Preisverleihung ins Leben gerufen hatte, nannte die Vorgaben: „Es geht um Firmen, die sich in besonderer Weise bei der Dienstleistungs- und Mitarbeiterorientierung, Ausbildung und sozialen Verantwortung hervorgetan haben.“ Auch die Nähe und die Verbundenheit zur Gemeinde Stuhr gehören laut Sydow zu den Beurteilungskriterien, an denen sich die Bewerber messen lassen müssen.

Die Firma Mellis Reitshop stellt sich vor

Musikalisch bereicherte die 16-jährige Annika Requardt aus Leeste am Flügel den Abend. Christian Bebek, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover sprach in seinem Gastvortrag über das, was „2017 den unternehmerischen Mittelstand bewegt“. Gestützt auf Umfrageergebnisse zeichnete er dabei ein durchaus positives Bild zur aktuellen Lage und zum Ausblick in Niedersachsen. Die drei nominierten Unternehmen wurden von ihren Laudatoren sowie mit kurzen, von der Kreiszeitung produzierten Videofilmen präsentiert. Insbesondere durch die visuellen Informationen war es möglich, einen guten Einblick in die Tätigkeit der vorgestellten Firmen zu erhalten, die vielen von außen und vom Namen her bekannt sind, aber deren detaillierten Aktivitäten meist verschlossen bleiben.

So beeindruckte die Seckenhauser Firma Lerbs in besonderer Weise durch ihr breit gefächertes Liefersortiment für Handel, Handwerk und Gewerbe, das Werkzeuge, Maschinen sowie Sicherheitseinrichtungen und Schiffsausrüstungen für internationale Abnehmer umfasst. Lerbs-Marketing-Chef Thomas Dicks brachte es auf den Punkt: „Wir liefern alles, außer Lebensmittel.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Kommentare