Kulturprogramm startet Ende Juli 

Militärmusik und Swing auf dem Varreler Gut

+
Im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals trifft das André-Rabini-Sextett am 21. August in der Gutsscheune auf. 

Stuhr - Während der Sommerferien ruht auch das kulturelle Leben in der Gemeinde, aber Ende des Monats nimmt es wieder Fahrt auf. Auf dem Programm steht dann nicht nur eine Ausstellung, sondern auch viele Konzerte.

Am Sonnabend, 30. Juli, laden die Künstelrinnen Anke Nesemann und Dörthe Siemers-Wulff um 18 Uhr zu ihrer Ausstellungseröffnung „In Water“ in die Künstlerstätte Heiligenrode ein. In Malerei und Skulptur nähern sich die beiden Stuhrerinnen dem Element Wasser. Der Eintritt ist frei.

Das Figurentheater Marmelock spielt am Donnerstag, 11. August, um 16 Uhr im Rathaus das Stück „Lina und der Papagei“ frei nach einer Erzählung von Rafik Schami für Kinder ab drei Jahren. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Papagei, der nicht sprechen will und den niemand versteht, außer der kleinen Lina. Karten gibt es für vier Euro im Bürgerbüro.

Swingmusik präsentiert das André-Rabini-Sextett im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals am Sonntag, 21. August, um 17 Uhr auf Gut Varrel. Bei freiem Eintritt (die Organisatoren bitten um eine Spende) präsentieren die Musiker coole Swing-Songs sowie schmachtende Balladen. Zudem moderiert André Rabini das Konzert und erzählt Anekdoten aus der Ära des Swing.

Benefizkonzert zu Gunsten von Unicef Delmenhorst

Die Klassische Philharmonie Nordwest tritt anlässlich ihres 20-jährigen Bestehen mit dem ersten Solocellisten der Bremer Philharmoniker, Johannes Krebs, auf. Am Sonntag, 28. August, spielt das Orchester um 17 Uhr auf Gut Varrel Werke von Antonin Dvorak, darunter das Cellokonzert und die 9. Sinfonie „Aus der neuen Welt“. Karten sind für 15 Euro (ermäßigt zehn Euro) erhältlich. Das Heeresmusikkorps Hannover gibt am Donnerstag, 1. September, um 20 Uhr auf Gut Varrel ein Benefizkonzert zu Gunsten von Unicef Delmenhorst.

Als musikalischer Botschafter ist das Ensemble nicht nur in seiner Heimatregion Niedersachsen, sondern auch überregional und im Ausland unterwegs. In künstlerischer Vielseitigkeit zwischen Tradition und Moderne wird mit hohem professionellem Anspruch zwischen Paradeplatz und Konzertsaal die Militärmusik in ihrer ganzen Bandbreite zu einem besonderen Live-Erlebnis, heißt es in einer Ankündigung. Der Eintritt beträgt zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro.

Karten für die Veranstaltungen gibt es in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung sowie im Bürgerbüro. 

sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Kommentare