Marode Satteldächer

Gemeinde veranlasst in den Ferien Sanierungsarbeiten an Schulen

+
Mit dem Entfernen der alten Tonziegel hat in Brinkum die Sanierung des Grundschuldachs begonnen.

Stuhr - Von Andreas Hapke. Wenn nicht jetzt, wann dann: Die Gemeinde nutzt die Sommerferien, um einige im Vorjahr beschlossene Sanierungen an ihren Schulen abzuarbeiten. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 275.000 Euro.

Die Satteldächer der Grundschulen in Brinkum und Heiligenrode etwa sind laut Hayo Wilken vom Fachdienst Hoch-, Tief- und Landschaftsbau so marode, dass Teilflächen erneuert werden müssen. „Die Dächer lassen Feuchtigkeit durch“, begründet Wilken. Die „Durchfeuchtung“ sei im Laufe der Zeit schlimmer geworden, „im vergangenen Jahr war es mehr als zuvor.“ Dies liege unter anderem an kaputten Tondachpfannen, die zu Beginn der 60er-Jahre verbaut worden seien. „Einige halten 80 bis 100 Jahre, diese sind aber jetzt abgängig.“

Zurzeit sind die Arbeiter damit beschäftigt, die alten Tonziegel und die jeweiligen Unterkonstruktionen der Dächer zu entfernen. Mit der Eindeckung wollen sie laut Wilken in der kommenden Woche beginnen.

Neben neuen Tonpfannen und Holzlatten erhalten die Dächer eine zusätzliche Unterschalung. „Bislang waren die Dächer nur von innen gedämmt“, sagt der Rathausmitarbeiter. Im Zuge der Sanierung werden auch die Dachrinnen ausgetauscht. Die Gesamtkosten für beide Schulen belaufen sich auf rund 150. 000 Euro.

Die Toiletten haben ganz besonderen Charme

An der Grundschule Varrel nimmt die Gemeinde die Schülertoiletten im Außenbereich in Angriff. Wandfliesen, Trennwände und sanitäre Anlagen – alles wird erneuert. „Die Lehrertoiletten haben den gleichen Charme, auch wenn sich dort die Abnutzung nicht ganz so deutlich zeigt“, berichtet Wilken. Die WC der Pädagogen werden deshalb genauso aufgehübscht wie die der Schüler. Kosten: insgesamt 15.000 Euro.

An der Grundschule Brinkum steht die Renovierung von vier Räumen im Untergeschoss des Gebäudes an. Sie sollen künftig für die ergänzende Betreuung im Ganztagsschulangebot genutzt werden und erhalten deshalb neue Bodenbeläge sowie einen neuen Anstrich. Darüber hinaus lässt die Gemeinde eine Küche einbauen. Dafür sind alles in allem 20 000 Euro eingeplant.

Lise-Meitner-Schule bekommt neue Fenster

Auf einer Länge von 32 Metern schließlich, im Bereich der Kunst- und Musikräume, erhält die Lise-Meitner-Schule eine neue Fensterfront. Nach Auskunft Wilkens hat sich die Gemeinde für den Einbau von Schiebefenstern sowie Fenstern mit Kleinflügeln entschieden, das Ganze aus Holz-Aluminium statt wie bisher komplett aus Aluminium. 

Bei der Auswahl sei die Gemeinde so verfahren wie bei der energetischen Sanierung der KGS Brinkum, sagt Wilken. Bei dieser Gelegenheit bekommen die betreffenden Räume neue Bodenbeläge und einen neuen Anstrich. Die Arbeiten schlagen mit insgesamt 90.000 Euro zu Buche.

Für ein weitaus größeres Projekt laufen zurzeit die „Vorbereitungen in planerischer Form“, wie Wilken es formuliert. Gemeint ist die energetische Sanierung der beiden Sporthallen der KGS Brinkum für insgesamt 6,2 Millionen Euro.

Nachdem das Dach des Umkleidetrakts der Halle 1 schon im vergangenen Jahr repariert worden war, soll die Sanierung im Frühjahr 2019 mit den Dächern und Fassaden beider Gebäude beginnen. Danach geht es mit dem Boden, den Wänden und Trennwänden in Halle 1 weiter, 2020 ist Halle 2 an der Reihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der Sudweyher Straße: Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall auf der Sudweyher Straße: Motorradfahrer schwer verletzt

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B51 ineinander

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B51 ineinander

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Tier der Woche: Rüde Max „ist ein Notfall“

Tier der Woche: Rüde Max „ist ein Notfall“

Kommentare