Sponsorenlauf in Heiligenrode 

230 Mädchen und Jungen laufen 3. 083 Runden um die Schule

+
Ganz schön anstrengend, so ein Sponsorenlauf.

Heiligenrode - Da werden einige Geldgeber wohl tief in die Tasche greifen müssen: Insgesamt 3. 083 Runden haben die Kinder der Grundschule Heiligenrode bei ihrem Sponsorenlauf geschafft. Nicht nur die Sprösslinge der ersten bis vierten Klassen hatten sich beteiligt, sondern auch die der Kooperationsklasse und des Schulkindergartens. 230 Mädchen und Jungen waren nach Auskunft von Schulleiterin Marion Schumacher auf den Beinen, um die ungefähr 600 Meter lange Strecke rund um ihre Schule so oft wie möglich zurückzulegen. Schließlich hatten sie sich im Vorfeld Sponsoren gesucht und mit ihnen einen festen Betrag pro gelaufene Runde ausgehandelt.

Mit Sponsoren und den Helfern weiht die Grundschule Heiligenrode ihr grünes Klassenzimmer ein.

Ein Teil der Einnahmen fließt in das grüne Klassenzimmer, das die Schule am jetzt im Beisein von Sponsoren und Helfern aus der Elternschaft offiziell eingeweiht hat. Es gab Getränke, Würstchen und einen musikalischen Beitrag der Klasse 4c. „Der Förderverein hatte angefragt, ob wir das Geld nicht dafür verwenden könnten“, berichtet Marion Schumacher. Darüber hinaus fließt ein Betrag in ein brasilianisches Regenwaldprojekt. Die ehemaligen vierten Klassen hatten sich damit im Unterricht auseinandergesetzt. „Wie wir die Mittel aufteilen, steht noch nicht fest“, sagt die Schulleiterin.

Grünes Klassenzimmer

Gemeinsam mit zwei Lehrkräften und einer Mutter hatten Teile der Schülerschaft den Sponsorenlauf organisiert. Sie hatten sich überlegt, was sie für eine solche Veranstaltung benötigen, und sich daraufhin Unterstützer gesucht, die während des Laufes zum Beispiel Getränke sowie Äpfel und Bananen zur Verfügung stellten. Ausgabestelle war das grüne Klassenzimmer, wo es auch Pflaster nach harmlosen Stürzen gab. In den vergangenen Monaten hatten Teile der Elternschaft mit Hilfe einer Bremer Firma ein Amphitheater aus großen Sandsteinblöcken mit Präsentationsfläche für Unterricht im Freien angelegt. Laut Marion Schumacher sind die Eltern überwiegend an Sonnabenden gekommen, um ihr Werk zu vollenden, teilweise sogar in den Sommerferien. Für das grüne Klassenzimmer seien noch ein Baumstamm-Mikado, eine Kräuterspirale und ein Weidentippi angedacht. Den Hauptteil des Geldes werde aber das Sonnensegel über der Präsentationsfläche verschlingen, sagt die Schulleiterin. 

ah

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Bundesweites Interesse an Diepholz

Bundesweites Interesse an Diepholz

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Kommentare