Hubertusmesse mit dem Jagdhorncorps Weyhe / Stuhr

„Leben und Gottes Geschöpfe feiern“

Das Jagdhorncorps Weyhe / Stuhr spielt bei der Hubertusmesse am 13. November. - Foto: ps

Heiligenrode - Die evangelische Kirchengemeinde Heiligenrode, das Jagdhorncorps Weyhe / Stuhr und die Jägerschaft laden für Sonntag, 13. November, zur Hubertusmesse in die Klosterkirche ein.

Mit Musik, der passenden Dekoration und dem textlichen Inhalt der Predigt wollen die Veranstalter „das Leben im Einklang mit der Natur und Gottes Geschöpfen feiern“. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr. Er wird inhaltlich von Roland Kennerknecht, Pastor im Ruhestand, und musikalisch vom Jagdhorncorps Weyhe / Stuhr unter Leitung von Roswitha Köhler gestaltet. 25 Musiker lassen ihre Jagdhörner erklingen und sorgen für eine feierliche Atmosphäre. Im Anschluss verabschiedet das Bläsercorps die Besucher mit einem kleinen Konzert vor oder in der Kirche.

Das Blasen der Messe soll an den „Heiligen Hubertus“ erinnern, der um 700 nach Christus Bischof von Lüttich war und als Schutzpatron der Jagd gilt. Zum Gedenken an ihn bildete sich der Brauch, in der Zeit um den „Hubertustag“, den 3. November, festliche Gottesdienste zu feiern und sie stimmungsvoll musikalisch mit Jagdhörnern zu gestalten.

miu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell beurlaubt

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Donnerstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Donnerstag in Aschen

Bewegung in Zypern-Gesprächen: Türkei bietet Truppenabzug an

Bewegung in Zypern-Gesprächen: Türkei bietet Truppenabzug an

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand

Berliner Feuerwehr verhängt vorsorglich Ausnahmezustand

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Stromspeicherung Thema der Zukunft

Stromspeicherung Thema der Zukunft

Oberschule verabschiedet Pädagogen-Trio

Oberschule verabschiedet Pädagogen-Trio

Abschied von Irmhild Köster: „Du warst immer mittendrin“

Abschied von Irmhild Köster: „Du warst immer mittendrin“

Kommentare