Rund 200 Gäste feiern im Bremer Tor

Langes Warten für 30 Minuten Nino de Angelo

+
Nino de Angelo

Brinkum - Von Maren Jensen. Tick, tack. Nur langsam bewegte sich der Zeiger der Uhr am Sonnabend im Bremer Tor vorwärts. Rund 200 Gäste hatten auf der Summer-Party-Night des Vereins „Kickers for Help“ gespannt auf den Schlagerstar Nino de Angelo gewartet. Wann der 53-Jährige auftreten sollte, war eine Überraschung. Aber als er kam, wirkte er betrunken.

Um kurz nach Mitternacht ist es endlich soweit: Als Nino de Angelo mit seinem weißen T-Shirt auf die Bühne tritt, singen viele der Gäste begeistert mit. Der 53-Jährige spielt einen Potpourri aus alten Songs und seinem neuen Album „Liebe für immer“.

Schlagersänger zeigt Ausfallerscheinungen

Doch der Zuschauer gewinnt schnell den Eindruck, dass der Schlagersänger nicht mehr in optimaler Verfassung ist. So lässt er sich beispielsweise schwankend auf einem Barhocker nieder und muss mehrfach kurz innehalten, bevor er sich an seine Texte erinnert, die teilweise mehr gelallt als gesungen klingen.

Für viele Besucher eine Enttäuschung: Schließlich zahlten sie für die Show zehn Euro Eintritt. Die VIP-Tickets inklusive Büfett kosteten sogar 49 Euro. Doch nicht nur der Auftritt sorgt für Ärger unter den Zuschauern. Schon nach 30 Minuten geht der Schlagerstar wieder. „Ich habe stundenlang darauf gewartet und dann war es das schon“, sagt Gast Andreas Tham aus Stuhr enttäuscht.

Die Mitglieder von „Kickers for Help“ lassen sich durch den Auftritt nicht ihre Feierlaune nehmen. „Wir sind trotzdem zufrieden“, sagt Vorstandsvorsitzender Michael Eilers. Nino de Angelo habe zuvor einen Auftritt in Bassum gehabt und deshalb erst später kommen können. „Wir waren froh, überhaupt so jemanden Bekannten zu bekommen“, sagt Organisationsleiterin Ilona Flügel.

Erlöse werden an „Trauerland“ gespendet

Von 11 bis 17 Uhr kickten auf dem Kunstrasenplatz des Brinkumer Sportvereins bereits sechs Mannschaften für den guten Zweck, darunter auch eine des TV-Formates Big Brother. „Es ist einfach toll, Spaß mit der guten Sache zu verbinden, das motiviert mich besonders für meine Arbeit“, sagt Flügel. Nur ein wenig mehr Publikum hätte sie sich gewünscht.

Die rund 200 Gäste feiern noch bis in die frühen Morgenstunden. Seit Februar hat der Verein an den Vorbereitungen für die Benefizveranstaltung gearbeitet. Die Einnahmen sollen dem Bremer Verein „Trauerland“ zugutekommen.

Summer-Party-Night mit Nino de Angelo für „Kickers for help“

„Es war mir sehr wichtig, etwas für eine so tolle Organisation zu spenden. ,Trauerland’ leistet wirklich hervorragende Arbeit“, sagte Sponsorin und Fahrschulinhaberin Bianca Högemann. Insgesamt 62 Sponsoren beteiligten sich.

Yvonne Ritzmann von „Trauerland“ freute sich sehr über die Spende. „Wir sind sehr dankbar, wie viel Arbeit die Organisatoren investiert haben“, sagt sie. Von dem Geld soll Kindern geholfen werden, die beispielsweise ihre Eltern verloren haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare