Landjugend Heiligenrode spielt „De Nacht vergeet ik mien Leevdag nich“

Tante, Freundin, Jugendliebe: Frauen stressen Karl Wendel

+
Das Ensemble der Landjugend Heiligenrode: (hinten v.l.) Sebastian Altevogt, Katrin Ahlers, Hauke Bischoff, Katharina Altevogt sowie (vorne v.l.) Souffleuse Louise Matz, Martin Rusch, Nina Siekkötter, Stefan Röber und Melanie Mainusch.

Heiligenrode - Von Heiner Büntemeyer. Es sollte eine unvergessliche Nacht werden, und das wird sie auch für Karl Wendel – wenn auch etwas anders als geplant. Mit dem plattdeutschen Lustspiel „De Nacht vergeet ik mien Leevdag nich“ aus der Feder von Walter G. Pfaus feiert die Landjugend Heiligenrode am Sonntag, 11. Januar, Premiere.

Karl Wendel hat „sturmfreie Bude“ und seine Freundin Petra eingeladen. Doch plötzlich taucht seine Tante bei ihm auf und bittet um „Asyl“, weil sie ihren Mann verlassen hat. Zu allem Überfluss kommt an diesem Abend ausgerechnet noch seine Jugendliebe Dagmar zu Besuch. Missverständnisse und Verwicklungen sind bei dieser Konstellation programmiert. Was bei dem armen Karl Hektik und Stress verursacht, sorgt bei den Zuschauern für großes Vergnügen, zumal sie bis zum Schluss gespannt darauf sein dürfen, wie der Protagonist aus diesem Schlamassel herausfindet.

Bereits im August hat die Landjugend diesen plattdeutschen Dreiakter für ihre Theatersaison 2015 ausgewählt – nachdem sie bei ihren monatlichen Stammtischen ermittelt hatte, wer mitspielen möchte. Zur Freude von Pressesprecherin Nina Siekkötter hatten sich erstmals wieder vier Männer bereit erklärt.

Zunächst haben sich die Laiendarsteller intensiv mit dem Text befasst, denn für die meisten ist Platt nicht mehr die Muttersprache. „Mit dem Bleistift haben wir uns notiert, wie einzelne Wörter ausgesprochen werden“, berichtet Stefan Röber. Obgleich er schon seit acht Jahren in plattdeutschen Komödien auf der Bühne steht, Katharina Altevogt und Katrin Ahlers sogar schon seit zehn, war die Hilfe von Bianca Siekkötter und der „Topusterschen“ (Souffleuse) Louise Matz, beide gelernte Plattdeutsche, sehr willkommen. Sein Debüt gibt im Januar Hauke Bischoff.

Vorverkauf hat

bereits begonnen

Im Oktober hat die Landjugend die Schlagzahl erhöht und zwei Mal wöchentlich geprobt. Das Bühnenbild entstand ebenfalls in dieser Zeit. Mitte Dezember haben die Mitglieder das Stück erstmals komplett durchgespielt und gemerkt, wie viel Bewegung das Stück von den Akteuren verlangt. Anfang Januar wird die Bühne zum Gasthaus „Meyerhof“ gebracht und dort aufgebaut. Dann bleibt dem Ensemble noch genau eine Woche Zeit bis zur Premiere. (Fast) Jeden Abend wollen die Darsteller im neuen Jahr nutzen, um an ihrem Auftritt zu feilen.

Der Vorverkauf im „Meyerhof“ und im „Klösterli“ in Heiligenrode hat bereits begonnen. Für die drei Vorstellungen im Dorfgemeinschaftshaus in Kirchseelte gibt es die Karten nur an der Abendkasse.

Die Termine im „Meyerhof“: 11. Januar, Premiere mit Büfett ab 12 Uhr; 25. Januar, Aufführung mit Frühstück ab 10 Uhr; 31. Januar, Sondervorstellung für die Landfrauen; 1. Februar, Aufführung mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr.

Die Termine im Dorfgemeinschaftshaus Kirchseelte: 8. Februar, Aufführung mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr; 11. Februar, Theaterabend ab 19.30 Uhr; 25. Februar, Aufführung mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Auto wegen defektem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Polizei stoppt Auto wegen defektem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Drogen-Razzia: Acht Wohnungen durchsucht - Verdächtige wehren sich

Drogen-Razzia: Acht Wohnungen durchsucht - Verdächtige wehren sich

Ehepaar aus Bassum spendet 10. 000 Euro – und erntet Shitstorm

Ehepaar aus Bassum spendet 10. 000 Euro – und erntet Shitstorm

Lea Sophie Holtmann ist die beste Pferdewirtin Niedersachsens

Lea Sophie Holtmann ist die beste Pferdewirtin Niedersachsens

Kommentare