Kurioses Spektakel zieht zahlreiche Besucher an

Stuhrer „Highland-Games“ gehen in die vierte Runde

+
Bei den „Highland-Games“ in Groß Mackenstedt ist die siebenköpfige Gruppe „Unicorns of Death“ aus Faßberg (Landkreis Celle) mit Teammitglied Lorenz beim Baumschubsen am Start.

Groß Mackenstedt - Von Rainer Jysch. „Hiermit sind die Spiele eröffnet“, gab Schirmherr Victor Besch am Sonnabend in Groß Mackenstedt den Weg frei für die vierten „Highland-Games“. Der walisische Dudelsackspieler im Schottenrock ist Gründer und ehemaliger Pipemajor einer Bremer Pipes-And-Drums-Band.

Auf dem weitläufigen Gelände des Märchencampings nahe dem Steller See waren fast 40 Zweier-Teams aus Nah und Fern angetreten, um ihre Kräfte beim Bogenschießen, Speer- und Hammerwerfen, Treckerreifenziehen, Steinewerfen und beim Baumschubsen zu messen. Freiwillige Helfer hatten sich vor und während des Spektakels um den Wettkampf mit den kuriosen Disziplinen und das Rahmenprogramm verdient gemacht.

„Es kommt bei den Highland-Games nicht nur auf Muskelkraft an“, erklärte Mitorganisator Heiko Matz. „Auch Geschicklichkeit, Technik und Taktik sind gefragt.“ Der 38-Jährige nimmt mit Teampartner Sven Schäfer auch selbst am sportlichen Wettkampf teil.

Pfeile, Speere, ein gewichtiger Hammer, Baumstämme und bis zu 20 Kilo schwere Steine flogen unter den bewundernden Blicken vieler Zuschauer durch die Luft. Ein Treckerreifen musste vierhändig an einem Tau über eine Distanz von 15 Metern so schnell wie möglich über den Rasen gezogen werden. Besonderes Interesse galt dem Baustammschubsen. Nachdem der Stamm mit einem Überschlag auf den Rasen gekracht ist, sollte er möglichst parallel zu einer vorgegebenen Linie zur Ruhe kommen. Einer der rund vier Meter langen Holzstämme vermochte indes der rüden Behandlung nicht Stand zu halten und brach in der Mitte auseinander.

4. „Highland Games“ in Groß Mackenstedt

4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch
4. Highland Games in Stuhr Groß Mackenstedt
Fast 40 Mannschaften sind angetreten. © Mediengruppe Kreiszeitung/Rainer Jysch

„Es sind auch reine Damen-Teams mit dabei“, so Heiko Matz. Melanie Stichweh und Bianca Biroth aus Bremen tragen beide Schottenrock und sind wie Zwillinge gekleidet. Bereits das dritte Mal sind die beiden in Groß Mackenstedt am Start und schrecken auch vor dem Baumstammschubsen nicht zurück. Aufgrund ihrer Erfahrungen bei den Highland-Games haben sie sich schon eine besondere Wurftechnik zugelegt. „Wir haben den beiden Frauen vom ‚Weyher Wandervolk’ ein paar Tipps verraten“, sprechen sie das kameradschaftliche Miteinander unter den teilnehmenden Teams an.

Auf dem Weg zu den Wettkampfstätten boten mittelalterlich kostümierte Handwerker und Kaufleute vor Zelten ihre Produkte und Dienste an. Ein knuspriges Spanferkel drehte auf einem Grill seine Runden, während zwei ritterliche Kämpfer in Schutzkleidung mit Schild und Schwert ihre Kräfte verglichen. Verkaufstände für Fans, Leckereien, schottisches Bier, Irish Coffee, Waffeln und mehr wurden in diesem Feldlager ebenfalls angeboten.

Rolf Fraedrich vom Bremer Scotch-Club lud mit Single-Malt-Spezialitäten zur Whisky-Verkostung ein. Bogenschießen und Axtwerfen, Schatzsuche und das Basteln von Zauberstäben sorgten für Kurzweil bei den Kleinen. Ab dem frühen Nachmittag gab es Musik von „NarrenMond“ und der Gruppe „Bilge On The Rocks“. Bei der Abschlussparty heizte die Band „Dead Motherfroggers“ dem Publikum ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rübenmarkt in Kirchlinteln am Freitag

Rübenmarkt in Kirchlinteln am Freitag

Joshua besiegt Powetkin klar per K.o. - Nun Wilder das Ziel

Joshua besiegt Powetkin klar per K.o. - Nun Wilder das Ziel

Altstadtfest in Nienburg

Altstadtfest in Nienburg

Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer

Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto kollidiert mit Traktor - 35-Jähriger stirbt

Tödlicher Unfall: Auto kollidiert mit Traktor - 35-Jähriger stirbt

Erntefest in Sudwalde mit Tanz und Versteigerung

Erntefest in Sudwalde mit Tanz und Versteigerung

Cash-Trapping: Polizei nimmt mutmaßliche Serientäter fest

Cash-Trapping: Polizei nimmt mutmaßliche Serientäter fest

Florian Marré seit 100 Tagen Bürgermeister: „Ich war und bin ein Teamplayer“

Florian Marré seit 100 Tagen Bürgermeister: „Ich war und bin ein Teamplayer“

Kommentare