In der AG „Marum“ der Grundschule Brinkum beschäftigen sich Kinder mit Naturwissenschaften

Kompetente, ehrgeizige und motivierte Schüler

Motivierte Achtjährige: (v.l.) Paul und Raik haben ihre Präsentation zur Bodenerosion gestaltet, Jan und Luan zum Thema „Aus Magma wird Granit“. Mit auf dem Bild sind die betreuenden Studenten Michaela Meier und Daniel Molkenthien. - Foto: Ehlers

Brinkum - Von Andreas Hapke. „Die Erde ist groß und fest, ihre Schichten sind flüssig“ – zu dieser Erkenntnis sind Laurien (7) und Lena (9) in der Arbeitsgruppe (AG) „Marum“ der Grundschule Brinkum gelangt. Zuvor hatten sie in einem Versuch aus Knete in unterschiedlichen Farben eine Erdkugel geformt, sie durchgeschnitten und so die einzelnen Schichten freigelegt. Insgesamt nahmen 14 Dritt- und Viertklässler an diesem Ganztagsangebot teil, das im August begonnen hatte und gestern mit einer Präsentation der Schüler endete. Es sei erstaunlich, was die Kinder leisten könnten, wenn man sie mit Naturwissenschaften konfrontiere, sagte Leiterin Jutta Hisgen.

Ein halbes Jahr lang hatten die Kleinen zu den Themen Wasserkreislauf und System Erde geforscht, begleitet von Michaela Meier und Daniel Molkenthien, Studenten der Geowissenschaften im dritten Master-Semester an der Universität Bremen. Sie sind außerdem Hilfswissenschaftler des an die Uni angegliederten Zentrums für Marine Umweltwissenschaften (Marum), das die AG an Schulen anbietet.

Es ist ein anspruchsvolles Angebot, denn gefragt waren nicht nur Interesse an naturwissenschaftlichen Versuchen, sondern auch deren Dokumentation und die abschließende Präsentation auf Postern vor der Gruppe. Mit anderen Worten: viel schreiben. Und das haben die Schüler sehr ernst genommen. Die lückenlosen Aufzeichnungen von Mohadeseh etwa belegen, wann „Aus Lava wird Basalt und Bims“ an der Reihe war, das Abschlussthema von ihr und ihrer Freundin Lisa. „Das haben wir am 16. November 2016 gehabt“, sagte Mohadeseh.

Wer am Ende welches Thema vorstellen musste, wurde im Losverfahren ermittelt. Egal, denn laut Lisa „hat alles gleich viel Spaß gemacht“. Paul und Raik hatten sich mit der Bodenerosion beschäftigt, Jan und Luan mit „Aus Magma wird Granit“. Alle vier Jungen sind acht Jahre alt. Ihnen und den anderen Teilnehmern bescheinigte Ganztagskraft Cathrin Kassing-Koch, kompetent, ehrgeizig und motiviert zu sein. Und das muss laut Hisgen Ziel des Ganztags sein: den Schülern ein Angebot zu machen, bei dem sie überlegen können, wozu sie Lust haben. Im Februar beginnt eine neue Gruppe mit „Marum“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroranschlag in Nairobi beendet: Zahlreiche Tote

Terroranschlag in Nairobi beendet: Zahlreiche Tote

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Russisches Klassisches Staatsballett in der Verdener Stadthalle

Russisches Klassisches Staatsballett in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

Schwerer Unfall auf Bundesstraße - Traktor bricht in zwei Teile

Landwirt in Kätingen säbelt Baumwurzeln ab

Landwirt in Kätingen säbelt Baumwurzeln ab

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

Scholener Schützen wählen und ehren ihre Vereinsmeister

Kommentare