Gemeinderats-Speed-Dating

Kommunalpolitik statt Erotik

+
Kristine Helmerichs (Grüne, l.) gibt Auskunft über Kommunalpolitik.

Brinkum - Von Angelika Kratz. Voll ist es am Dienstagabend im Brinkumer Frauentreffpunkt „Sie(h)da“ geworden, wohin die Gleichstellungsbeauftragte Nicole Feldmann-Paske zum sogenannten Gemeinderat-Speed-Dating eingeladen hatte.

Wer sich darunter eine kribbelnde erotische Kontaktbörse vorstellte, wurde enttäuscht. Stattdessen gab es für die Bürgerinnen die überaus informative Möglichkeit, immerhin fast hautnah mit Politikerinnen ins Gespräch zu kommen.

Zu den Gästen zählten zur Freude des Organisationsteams auch drei junge Migrantinnen, die sich mit einem strahlenden Lächeln unter den schwarzen Kopftüchern und der langen Kleidung ins sommerlich leicht gekleidete Frauenpublikum mischten. Die Akzeptanz bei den unterschiedlichen Alters- und Kulturbereichen stimmte von der ersten Minute an und machte es den zehn Frauen aus dem Stuhrer Gemeinderat leicht, Rede und Antwort zu stehen.

Feldmann-Paske blickte nach den Begrüßungsworten von Eva Giddon vom Vorstand des Frauenfördervereins „Sie(h)da“ auf die Entstehung des Gemeinderat-Speed-Datings zurück. Ausschlaggebend sei die Veranstaltung zum Internationalen Weltfrauentag gewesen. Die Sammlung vieler Gedanken, Ideen und Wünsche auf bunten Klebezetteln ergab ein großes Potpourri für eine Zukunftswerkstatt, die Lust auf Politik machte.

Höchst aktuelle Belange besprochen

Die Fragen hinsichtlich Rollenbildern, Arbeitszeiten, Beruf und Familie bis hin zum bezahlbaren Wohnraum und einer Beweglichkeit im Alter vor Ort sind höchst aktuelle Belange, die einen Gemeinderat auch ohne anstehende Kommunalwahlen interessieren müssen. „Wie kommen wir ins Gespräch?“, mag sich so manche Teilnehmerin des Frauentages mit einem Blick auf ein vordergründig etwas Angst machendes Gremium der politischen Seite gefragt haben. Nicole Feldmann-Paske hatte mit ihrer Idee des Speed-Datings genau die richtige Antwort darauf.

Zwei lange Stuhlreihen wurden aufgestellt. Auf der einen Seite saßen die Politikerinnen, auf der anderen Seite zunächst noch ordentlich angeordnet die Fragenden. Bevor die Glocke wie im Bundestag für die laufenden zwei Minuten der Fragerunde ertönte, hatte es das jeweilige Thema für alle gegeben.

Wie funktioniert politische Arbeit

„Wie kommt es, dass ich mich für Politik interessiere? Wie funktioniert politische Arbeit in einem normalen Job? Gibt es hier einen Juniorrat? Was für Voraussetzungen muss man für ein politisches Amt erfüllen?“ Insgesamt zehn Fragen galt es für Sigrid Rother, Brigitte Großejung, Sabine Sparkuhl, Gabriele Gerken, Susanne Cohrs, Kristine Helmerichs, Kirstin Taberski, Dörthe Siemers-Wulff, Susanne Buchholz und Gudrun Klomburg möglichst kurz und effizient zu beantworten.

Die Glocke von Feldmann-Paske musste sich zunehmend mehrfach Gehör verschaffen, denn die Fragestellerinnen mischten sich stets neu und wollten mitunter noch gerne mehr wissen.

Ehrlich und ohne großes Palaver kamen die Antworten, denn schließlich saßen sich alle greifbar gegenüber. Zunehmend stieg der Lautstärkepegel, und die anfängliche Sorge „Wie soll das hier gehen?“ beantwortete sich von selbst. 

„Wie kann ich mich aufstellen lassen, muss ich einer Partei angehören?“ verhieß einen hellen Hoffnungsschimmer hinsichtlich einer höheren Frauenquote in einem künftigen Gemeinderat. Die Idee des Gemeinderat-Speed-Datings kann als voller Erfolg bezeichnet werden, denn so manche Hemmschwelle ist abgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wächst und wächst

Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wächst und wächst

Meisterbriefe für zwei Frauen und 22 Männer

Meisterbriefe für zwei Frauen und 22 Männer

Kommentare