Geld für Lastenräder und Solarspeicher

Klimaschutz-Förderung: Es ist noch Geld im Topf

Machen auf den Klimaschutz-Fördertopf aufmerksam: Holger Behrens (Stuhr Plus, l.) und Marc Plitzko. Auf diesem Bild sind sie an der Solartankstelle am Rathaus zu sehen. 
Foto: kS
+
Machen auf den Klimaschutz-Fördertopf aufmerksam: Holger Behrens (Stuhr Plus, l.) und Marc Plitzko. Auf diesem Bild sind sie an der Solartankstelle am Rathaus zu sehen. Foto: kS
  • Katharina Schmidt
    vonKatharina Schmidt
    schließen

Stuhr – Gute Nachrichten für Stuhrer, die mit dem Gedanken spielen, sich ein Lastenfahrrad oder einen Solarstromspeicher zuzulegen: Im Fördertopf der Gemeinde Stuhr für Maßnahmen zum Klimaschutz ist noch Geld.

Seit Anfang des Jahres gibt es für Lastenräder und Solarstromspeicher einen Zuschuss von jeweils 500 Euro. Bisher wurden neun Anträge bewilligt. Viermal gab es eine Finanzspritze für Solarstromspeicher, fünfmal hat die Gemeinde den Kauf eines Lastenrads subventioniert. Unterm Strich wurden 4 500 Euro ausgezahlt. Das Geld ging ausschließlich an Privatpersonen. Darunter zum Beispiel Eltern, die das Lastenrad nun nutzen, um ihre Kinder in die Kita zu fahren.

Es sind noch mehr als 5 500 Euro im Topf, die bis Jahresende ausgezahlt werden können. Der Verein Stuhr Plus nimmt gerne weitere Anträge entgegen. Vorsitzender Holger Behrens betont, dass sich niemand die Förderung reservieren kann. Es gilt das Windhundprinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. „Sobald der Fördertopf leer ist, werden wir darüber informieren“, kündigt Behrens an. Nachträgliche Förderungen für Anschaffungen, die 2019 oder früher getätigt wurden, sind nicht möglich.

Nicht nur Behrens, auch Stuhrs Umweltbeauftragter Marc Plitzko würde sich freuen, wenn es 2021 eine erneute Auflage des Programms geben würde. Plitzko betont aber, dass diese Entscheidung der Politik vorbehalten sei.

Stuhr Plus hat jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr eine Sprechstunde im Rathaus angeboten, bis Corona dazwischenkam. Behrens: „Sobald das Rathaus wieder öffnet, werden wir den Donnerstagstermin fortführen.“

Antrag downloaden

www.stuhr-plus.de

Von Katharina Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Iran und Türkei: Annäherung der Emirate mit Israel Fehler

Iran und Türkei: Annäherung der Emirate mit Israel Fehler

Keine Märchenprinzessin, aber cool: Prinzessin Anne wird 70

Keine Märchenprinzessin, aber cool: Prinzessin Anne wird 70

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Meistgelesene Artikel

Schützenkorps Diepholz bastelt Miniatur-Fest

Schützenkorps Diepholz bastelt Miniatur-Fest

Deichweg zum Teil für Radfahrer gesperrt

Deichweg zum Teil für Radfahrer gesperrt

Sommer genießen – aber mit Umsicht

Sommer genießen – aber mit Umsicht

Showbiz und Ideenreichtum

Showbiz und Ideenreichtum

Kommentare