Katja Schauland bietet am 31. Oktober eine Friedhofsführung an

Ein Abend mit Kerzen und Gänsehaut

+
Katja Schauland möchte ihren Gästen den Brinkumer Friedhof und seine Geschichte näherbringen.

Brinkum - Von Katrin Köster. Die Tour startet zwar im Dunkeln, doch eigentlich soll es um Licht gehen. Wie das zusammenpasst, erklärt die Stuhrer Gästeführerin Katja Schauland, die ihre zweite Friedhofstour in Brinkum plant. Los geht es am Sonnabend, 31. Oktober, um 20 Uhr am ZOB. Die Gästeführerin verrät außerdem, weshalb alle Teilnehmer eine Kerze mitbringen und sich auf Gänsehaut gefasst machen sollten.

Was verbinden Sie spontan mit dem 31. Oktober, Frau Schauland – Halloween oder den Reformationstag?

Katja Schauland: Der 31. ist für mich der Reformationstag, also der Tag, an dem Martin Luther seine Thesen an die Tür der Wartburg genagelt hat. Es ist aber auch der Tag vor Allerheiligen, an dem man in Ländern wie Malta oder Polen den Verstorbenen ein Licht auf den Friedhof bringt.

Weshalb rücken Sie an diesem Abend das Licht in den Vordergrund?

Katja Schauland: Ich war 2005 auf Malta und habe dort gesehen, wie die Leute an diesem Tag mit Kerzen auf die Friedhöfe gegangen sind. Ich finde, das ist ein schöner Brauch. Daher hoffe ich, dass alle Teilnehmer eine Kerze oder ein Grablicht mitbringen.

Was erwartet Ihre Gäste auf der Tour?

Katja Schauland: Ich komme in einem mittelalterlichen Gewand und erzähle ein Stück Heimatgeschichte. Dabei gehe ich auf den Brinkumer Friedhof ein: Wie ist er entstanden? Wie ist er aufgebaut?

Außen vor ist der Gruselfaktor des Abends aber nicht: Zumindest einen kleinen Schauer wollen Sie den Leuten über den Rücken jagen – womit?

Katja Schauland: Auf Wunsch einiger Gäste aus meiner ersten Friedhofstour 2015 wird es eine Geschichte aus dem Buch „Brinkumer Kriminalgeschichten neu erlebt“ geben. Sie ist in einem Kinder- und Jugendprojekt des Kulturvereins „Granatapfel“ entstanden und erst vor drei Monaten fertig geworden. Dabei geht es um einen mysteriösen Urnenfund und um den Stamm der Chauken, der vor Jahrtausenden hier in der Gegend sesshaft war.

Die Gästeführung mit Licht über den Brinkumer Friedhof startet am Sonnabend, 31. Oktober, um 20 Uhr am ZOB. Die Teilnahme kostet zwei Euro pro Person. Weitere Informationen zum Ablauf gibt es bei Organisatorin Katja Schauland unter der Telefonnummer 0421/ 57726777.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare