Videoüberwachung im Zuge der Erneuerung

A1: Kamera liefert zusätzlich Infos zur Verkehrslage

Solche Bilder liefert die mobile Überwachungskamera.

Brinkum - Von Andreas Hapke. Was ist das für eine Kamera?, wird sich mancher Autofahrer an der Kreuzung Bundesstraße 6/A 1-Anschlussstelle Brinkum schon gefragt haben. Antwort: Es handelt sich um eine mobile Videoüberwachung, die der Beobachtung des Verkehrsflusses dient.

Hintergrund ist die Grunderneuerung der Autobahn zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Abfahrt Brinkum durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg.

Nach Auskunft von Behördenleiter Joachim Delfs ergänzt das Gerät die Stauwarnanlage auf den Autobahnen, die den Verkehr „in Summe“ überwache und dem Verkehrsteilnehmer schon früh eine Entscheidungshilfe an die Hand geben wolle. Die mobile Box gebe aber keine Informationen an die Warnanlage weiter. Vielmehr verschaffe sich die Polizei dadurch einen zusätzlichen Eindruck von der Verkehrslage.

Verkehrsfluss messen

Die an einem Teleskopmast angebrachte Kamera mit einem Erfassungsbereich von 360 Grad stammt von der Firma Wellner mit Sitz in Leipzig. „Verkehrsflussüberwachung ist ein neues Thema für uns, aber da passen wir uns an“, sagt Firmensprecher Michael Engel. 

Die an einem Teleskopmast angebrachte Kamera hat einen Erfassungsbereich von 360 Grad.

Diese „ganz neue Variante“ der Videokontrolle beschränke sich bundesweit zurzeit noch auf ein halbes Dutzend Geräte. Angefangen hatte das Unternehmen mit der Überwachung von Recyclingplätzen. Kameras kommen auch zum Zwecke des Diebstahlschutzes, etwa auf Baustellen, oder zur Sicherung größerer Veranstaltungen zum Einsatz.

Wellner hat die mobile Box an die Firma Baustellen-Absperr-Service (B.A.S.) vermietet, die für die Verkehrstechnik bei der Autobahnsanierung zuständig ist. B.A.S. wiederum handelt im Auftrag der Straßenbaubehörde. „Gemeinsam mit der Polizei sind wir für den Verkehrsfluss zuständig“, begründet Delfs.

Um den Datenschutz müssen sich die Verkehrsteilnehmer übrigens keine Gedanken machen. „Eine detaillierte Erkennung von Kennzeichen, Personen und ähnlichem ist nicht beabsichtigt und aufgrund der Auflösung auch gar nicht möglich“, betont Delfs.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare