Trotz sofortiger Suchaktion

20-Jähriger bei Badeunfall in Stuhr ertrunken

Stuhr - Bei einem Badeunfall ist am Freitagabend gegen 19 Uhr in Stuhr ein 20-jähriger Mann ertrunken. Der junge Mann war mit Freunden am Silbersee und wollte vom Strand zu einer im See nahegelegenen Badeinsel schwimmen.

Auf dem Weg zur Insel ist er ohne ersichtlichen Grund untergegangen. Die Freunde konnten dem jungen Mann nicht helfen. Freunde und weitere Badegäste alarmierten sofort die DLRG, die dann Feuerwehr und Polizei alarmierte.

Nach längerer Suche mit Booten und Tauchern, konnte der 20-Jährige gegen 20 Uhr von Tauchern in der Nähe des Ufers nur noch tot geborgen werden. An der Suche waren insgesamt über 40 Einsatzkräfte beteiligt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

Zusammen mit Seelsorgern wurden die Angehörigen und Zeugen betreut. Mehrere Kinder wurden durch die Eltern abgeholt. Neben der DLRG und der Ortsfeuerwehr Stuhr waren die Wasserrettung Dreye und Taucher der Berufsfeuerwehr Bremen an der Suche beteiligt. Ein Notarzt und Rettungswagen waren ebenfalls am Silbersee.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an

Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an

Schulung für Berufskraftfahrer in Bassum

Schulung für Berufskraftfahrer in Bassum

Erntefest in Aschen

Erntefest in Aschen

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Meistgelesene Artikel

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Fahrbahn fertig, Arbeit an den Brücken dauert an

Kommentare