Aufruf des Partnerschaftsvereins

Gasteltern für Franzosen gesucht: „Junge Leute beleben Austausch“

+
Die Jazz-Combo bei der Feier zu 40 Jahren Partnerschaft zwischen Stuhr und Ecommoy in Frankreich. 

Stuhr - Zwei 14-jährige Deutsche, die kein Wort Französisch sprechen, leben mehrere Tage bei einem älteren Ehepaar in Frankreich. Kann das überhaupt gut gehen? Es kann, erklärt Martina Heathcote, stellvertretende Vorsitzende des Deutsch-Französischen Partnerschaftsvereins Stuhr. „Das Ehepaar war begeistert von den beiden“, freut sich Heathcote. „Es möchte sie beim nächsten Mal am liebsten wieder aufnehmen.“ Solche Begebenheiten zeigen ihr, dass man nicht mal zwangsläufig dieselbe Sprache sprechen muss, um sich zu verstehen. Viel wichtiger sei es, offen zu sein, sich auf die Begegnungen einzulassen.

Heathcote und Vorsitzender Jürgen Timm blicken zufrieden auf die Reise zurück, die sie mit einer Gruppe aus etwa 60 Teilnehmern vor Kurzem in Stuhrs Partnerstadt Ecommoy unternommen haben. Mit dabei waren neben Bürgermeister Niels Thomsen und einigen Ratsmitgliedern auch die Jazz-Combo der KGS Brinkum und Schüler aus Moordeich. „Wir freuen uns, dass junge Leute diesen Austausch beleben und dabei viel mitnehmen konnten“, so Heathcote. Anlass war der 40. „Geburtstag“ der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen Stuhr und Ecommoy. „Die Franzosen hatten ein schönes Programm für uns vorbereitet“, sagt Jürgen Timm.

Einer der Höhepunkte war für ihn, als zwei Schüler den Vertrag vorlasen – eine Deutsche den französischen Text und umgekehrt. Ein besonderer Moment, vor allem wenn Timm daran denkt, dass vor 40 Jahren, beim ersten Besuch noch einige Resentiments gegen die Deutschen vorherrschten. „Es ist toll zu wissen, dass man einen Partner an seiner Seite hat, gerade angesichts der aktuellen Situation in Europa. Bei solchen Besuchen hat man das Ohr an der Basis, kann erfahren, was die Leute denken, unabhängig von Politik.“

„Das ist gelebtes Europa“

Timm und Heathcote hoffen, dass auch weiterhin junge Menschen aus Stuhr die Partnerschaft mit Leben füllen und Interesse an einem Besuch in Frankreich und der Kultur im Nachbarland haben, denn „das ist gelebtes Europa“.

Daran beteiligen will sich auch der Brinkumer Sportverein, der in seiner Mitteilung schreibt: „Gerade, weil es in Europa noch viel zu tun gibt, müssen auch die lebenswerten, kleinen Dinge fortgeführt werden. Eines dieser Dinge ist der alljährliche Jugendaustausch der Gemeinden Stuhr und Ecommoy in Frankreich“.

Dieses Jahr werden etwa 60 Gäste vom 28. Oktober bis 3. November aus Ecommoy erwartet. Die Organisation und Betreuung wird unterstützt durch die Mitglieder des Brinkumer Sportvereins, des FTSV Jahn Brinkum und des Brinkumer Schützenvereins. Am 28. Oktober fährt der Bus am Stuhrer Rathaus vor. Nach einem Willkommensgruß geht es in die Familien. Abends soll bei einer Kennenlern-Disco das erste Eis gebrochen werden. Anschließend steht ein abwechslungsreiches Wochenprogramm bevor. Unter anderem geht es in den Heidepark.

Info-Abend am 28. September

Was genau die Gastgeber erwartet, wer die Ansprechpartner sein werden und welche Aktivitäten geplant sind, wird in einer Infoveranstaltung im Vereinsheim des FTSV Jahn Brinkum am 28. September um 19.30 Uhr vermittelt.

Aufgrund des großen Interesses und der hohen Anzahl der zu erwartenden Gäste aus Frankreich werden noch Gastfamilien gesucht. Ansprechpartner ist Stefan Hoyer, Telefon 0421/80 91 432. Weitere Informationen zum Austausch und viele Eindrücke der vergangenen Jahre gibt es im Internet.

juk

www.brinkum-ecommoy.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Kommentare