Ausstellung „Die Kunst der Jugendlichen“  

Junge Kuratoren am Werk

Diese Schüler der KGS Brinkum haben die Arbeiten der Künstler ausgewählt, gerahmt und aufgehängt: (v.l.) Zofia Zadrzynska, Cian Schwahn, Stine Ahrens, Hanna Schierloh und Sönke Janssen. Auf dem Bild fehlt Lisa Speckmann. - Foto: Hapke

Stuhr - Von Andreas Hapke. Dass Schüler der KGS Brinkum im Rathaus ihre Kunstwerke ausstellen, hat inzwischen Tradition. „Die Kunst der Jugendlichen“ lautet der Titel der Präsentation, die ab heute um 18 Uhr in der ersten Etage des Rathauses zu sehen ist. Das Besondere daran: Sechs Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs sind als Juroren und Kuratoren aufgetreten. Sie haben die Bilder ausgewählt und nach ihrem Gusto in den Fluren des Verwaltungssitzes platziert.

Unterstützt hat sie ihre Lehrerin Alexandra Debering, Fachbereichsleiterin für musisch-kulturelle Bildung und erst seit vergangenem Sommer an der KGS.

Am Ende haben es Werke von 54 Schülern in die Ausstellung geschafft, verteilt auf 32 Bilderrahmen, mehr standen nicht zur Verfügung. Manche Werke mussten also in ein- und denselben Rahmen, was aber auch nicht weiter schlimm war. „Mehr Platz hatten wir auch gar nicht“, wie Marjet Melzer-Ahrnken, Mitarbeiterin von „Stuhr Kultur“, erklärt.

Bei den Bildern handelt es sich um Werke von Schülern aus allen Altersstufen, vom fünften bis zum zwölften Jahrgang. „Ich habe alle Kollegen im Bereich Kunst gefragt, ob sie mir Bilder zur Verfügung stellen“, berichtet Alexandra Debering. Schüler aus Kooperationsklassen und mit Beeinträchtigungen seien ebenfalls vertreten.

„Wir haben versucht, die ausgewählten Bilder gleichmäßig auf die Jahrgänge und die Klassen zu verteilen“, erklärt Sönke Janssen, einer der Nachwuchskuratoren. Gemeinsam haben er und seine fünf Mitstreiter Stine Ahrens, Zofia Zadrzynska, Cian Schwahn, Hanna Schierloh und Lisa Speckmann die Werke am Dienstag und Mittwoch im Rathaus aufgehängt. Zuvor hatten sie die Bilder gerahmt, das Design der Ausstellungsflyer und -plakate entworfen sowie Briefe an die jungen Künstler geschrieben mit der Bitte, bei der Vernissage einige Worte über ihre Arbeiten zu sprechen. Was wird dargestellt? Wie war die Vorgehensweise? Was hat dabei am meisten Spaß gemacht? Darauf könnten die Schüler in ihren Wortbeiträgen Bezug nehmen.

„Improvisatorischen Charakter“

„Das Ganze hat einen improvisatorischen Charakter“, sagt Lehrerin Alexandra Debering. „Wir wissen nicht, ob Schüler kommen werden und was sie an Beiträgen vorbereitet haben.“ Die Kuratoren selbst wollen noch eine Eröffnungsrede schreiben. Drei Lieder der KGS-Jazz-Combo sollen den formalen Teil der Vernissage auflockern.

Die Themen der Bilder waren nicht vorgegeben, weshalb eine bunte Mischung aus Porträts, Perspektiven, Grafiken, Collagen, Fotografien, Comics, experimentellen Zeichnungen, Musterlandschaften und Brautkleidern zu sehen ist. „Wir haben viel diskutiert. Manche Bilder waren ähnlich und es war schwer zu sagen, welches besser ist“, sagt Zofia Zadrzynska. Einige Schüler hätten ihr leidgetan. Das Auswahlverfahren ist laut Cian Schwahn zunächst in Kleingruppen und dann in großer Runde über die Bühne gegangen. Die Arbeiten sind noch bis zum 26. Mai zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

14. Barnstorfer Ballonfahrer-Festival 

14. Barnstorfer Ballonfahrer-Festival 

La Strada in Rotenburg - der Freitag 

La Strada in Rotenburg - der Freitag 

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare