Abwechslungsreiches Programm im Jugendtreff

No Moor: Mit vielen Angeboten durch den Herbst

+
Die Betreuer (v.l.) Andrea Schattner und Marcel Kotrc sowie Besucher Nils freuen sich auf das neue Programm des Jugendtreffs No Moor.

Stuhr - Von Julia Kreykenbohm. Wellness macht Spaß. Der Meinung sind zumindest die Mädchen, die den Jugendtreff No Moor besuchen. Deswegen ist der Wellnesstag im November, der seit Jahren angeboten wird, immer schwer gefragt. Dieser Tag ist eingebettet in die geschlechtsspezifische Arbeit des Jugendtreffs. Außerdem steht für die Mädchen noch ein Japantag im Jugendhaus am Wall und für die Jungen eine Kanufahrt auf dem Programm.

Zudem lädt der Jugendtreff zu offenen Koch- und Backangeboten, spontanen Billard-, Tischtennis- oder Kickerturnieren oder zum Fußball, Hockey und Basketball. Aktuell besteht auch ein gemeinsames Musikprojekt in Kooperation mit den Streetworkern. Eine weitere Kooperation gibt es mit dem Haus am Wall, mit dem die Discogolfanlage gemeinsam genutzt wird. „Wir vermitteln außerdem einen positiven Umgang mit dem Internet und Spielekonsolen“, erklärt Silke Amrhein, die seit 17 Jahren im No Moor arbeitet.

Zusammen mit der Lise-Meitner-Schule macht der Jugendtreff auch jeden Tag in der Woche ein Angebot. Montags und donnerstags heißt es von 14 bis 15.30 Uhr „Typisch, Mädchen?!“. Das ist der Name der Mädchen AG, die so stark nachgefragt war, dass sie in zwei Gruppen aufgeteilt werden musste. Die Teilnehmerinnen geben vor, worüber sie sprechen und was sie machen wollen. Ebenfalls montags um die gleiche Uhrzeit öffnet die Fahrradwerkstatt ihre Türen. „Da sind hauptsächlich Jungs, die aus alten neue Fahrräder machen oder sie reparieren“, erklärt Marcel Kotrc.

Dienstags treffen sich die Mitglieder der Schach AG, mittwochs die Schülervertretung und die Jungen AG, beides ebenfalls von 14 bis 15.30 Uhr. Freitags werden von 14 bis 17 Uhr Ersthelfer ausgebildet, die als Schulsanitäter eingesetzt werden. „Die Jugendlichen bekommen dann auch ein Walkie-Talkie, mit dem sie quasi angepiept werden können“, erzählt Amrhein schmunzelnd.

Sprayerprojekt zum 25-jährigen Bestehen

Aber auch für die Herbstferien hat sich das Trio von No Moor bereits Gedanken gemacht, um den jungen Gästen etwas Besonderes zu bieten. Am 2. Oktober, ab 11 Uhr treffen sich die Kinder und Jugendlichen zu einem Brunch. Vom 4. bis 7. Oktober, von 11 bis 16 Uhr, gibt es ein Sprayerprojekt mit Jesse Himme. Hintergrund ist das 25-jährige Jubiläum des Jugendtreffs, der zu diesem Anlass schön gestaltet werden soll.

Ein Kinobesuch in Delmenhorst steht für den 9. Oktober auf der Agenda. Zum Schwimmen im O-lantis in Oldenburg geht es am 10. Oktober von 11 bis 17 Uhr. Zum Bouldern im Bremen-Linie 7 fahren die Betreuer mit ihren Schützlingen am 11. Oktober. Am 12. Oktober wird im Jute-Center in Delmenhorst von 13 bis 17 Uhr gebowlt. Den Abschluss bildet am 13. Oktober ab 17 Uhr ein Bummel über den Freimarkt in Bremen. „Der ist schon eine gute Traditon“, sagt Andrea Schattner. Zu diesem Ausflug kämen auch oft viele ältere Jugendliche mit, die den Jugendtreff schon nicht mehr besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Kommentare