35 Jahre Heilig-Geist-Kirchenchor

„Wer singt, betet doppelt“

+
Auftritt des Chors Mitte Dezember in Brinkum.

Brinkum - Seit 35 Jahren gibt es den Chor der katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist in Brinkum. „Wer singt, betet doppelt“, gilt als Grundeinstellung bis zum heutigen Tag. „Wir sind ein Kirchenchor und gestalten die Messe mit“, war und ist die klare Vorgabe. Zudem gibt es regelmäßige Konzerte, wie in der vergangenen Adventszeit mit einem befreundeten Chor aus Lunsen.

Rückblende: „Kommt herbei, singet dem Herrn, ruft ihm zu, der uns befreit. Singend lasst uns vor ihn treten, mehr als Worte sagt ein Lied“, mit diesen Worten eines Kirchenstückes leitete der damalige Dechant des Dekanates Twistringen, Josef Schmidt, die Festpredigt zum Chortreffen aller Kirchengemeinden im Jahr 1981 ein. Gut 200 Sängerinnen und Sänger unter anderem aus Bassum, Diepholz, Hoya, Kirchweyhe, Brinkum, Marhorst, Syke und Twistringen stellten sich mit musikalischen Beiträgen vor und beschlossen den Gottesdienst mit einem imposanten Chorstück. Dieser 19. September 1981 gilt als erster dokumentierter Auftritt des Kirchenchor der Heilig-Geist-Gemeinde.

Seinerzeit war gerade der Kreis „Junge Familie“, die „JuFa“ mit ihren vielfältigen Ideen, in der Heilig-Geist-Gemeinde entstanden. Etliche Mitglieder boten Einblicke in ihre Berufswelt. Veronika Hampf war für die Musik zuständig, und Ehemann Gert schlug vor, einen Chor zu gründen. So kam es auch, und Veronika Hampf war fortan die Leiterin. Ein Klavier gab es damals noch nicht, stattdessen sang die Chorleiterin mit sicherem Gehör vor.

„Wir waren damals schon sehr anspruchsvoll“, erinnert sich Chormitglied Elke Krebs an die hoch liegende Meßlatte von der ersten Minute an.

Fast alle Gründungsmitglieder sind bis heute dabei geblieben. Nur von den verstorbenen Werner Sotta, Rita Schmidt, Toni Paul, Gert Hampf und Theo Olk musste das Ensemble Abschied nehmen.

Bis zum heutigen Tag sei die Begeisterung bei vielen, die im Laufe der Zeit hinzugekommen sind, groß, sagt Veronika Hampf. „Ich will weiter singen“, höre sie oft. Seit über drei Jahrzehnten steht der Dienstag als fester Termin für die wöchentliche Probe im Terminkalender. „Bei uns wird keiner bloß gestellt“, betont Hampf. Die Singfreude genieße Priorität. Bei vielen Geburtstagen pflegen die Mitglieder Geselligkeit und Gemeinschaftsgefühl – natürlich auch mit einem Ständchen.

Das Repertoire des rund 30-köpfigen Chores ist mit den Jahren sehr umfangreich geworden und füllt inzwischen viele Ordner mit Noten. Von Gregorianik und Hymnen aus dem 15. Jahrhundert über Bach, Mozart, Schubert und Mendelssohn bis hin zu aktuellen Taizégesängen und flotten Kirchentagsliedern bietet der Chor ein breites Spektrum. Die Seele jubelt aber auch bei vielen externen Konzerten mit anderen Chören und Orchestern sowie auf den Reisen durch die Welt. In der Chronik ist von Auftritten in Jerusalem am See Genezareth, Jordanien und Wien zu lesen. Selbst bei Radio Bremen war der Chor mit einer Live-Übertragung aus der Heilig Geist Kirche in Bremen im Jahr 1997 auf Sendung.

Tagesausflüge mit Besuche bei den ehemaligen Pastoren der Kirchengemeinde gehören als gemeinschaftliche Ereignisse mit dazu. Pastor Gotta wurde in Lübeck besucht, Pfarrer Schiller in Twist.

Die jährlichen Dekanatschortreffen hingegen wurden wegen mangelnder Beteiligung eingestellt. Langweilig wird es dennoch nicht zwischen den Proben im Brinkumer Pfarrheim. Der beständige Zusammenhalt des Chores ließ zahlreiche Freundschaften entstehen, und entsprechend groß wird der private und ökumenische Austausch geschrieben.

ak

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Kommentare