Irrgarten öffnet am Wochenende, 12. und 13. September, letztmalig

Live-Erschrecker im Maislabyrinth

+
Gruselige Gestalten wollen heute die Gäste im Maislabyrinth erschrecken.

Gr. Mackenstedt - „Boo-Crew“, eine Gruppe von Live-Erschreckern aus Hamburg, verwandelt das Maislabyrinth am heutigen Sonnabend in eine Freiluft-Horrorbühne.

Ihr Motto „Gruseln war gestern – heute wird geschockt“ leben sie vom blutverschmierten Zombikopf bis zum vermoderten Moorleichen-Fuß. „Die Mitglieder der Gruseltruppe lieben es, Menschen ordentlich zu erschrecken“, heißt es in einer Ankündigung. Wer dort mitmacht, hat ein spezielles Casting durchlaufen und wird von professionellen Maskenbildnern geschminkt.

Weil diese besondere Gruselnacht im Maisirrgarten nicht nur Nervenkitzel, sondern auch Albtraumgefahr birgt, gibt es diesmal eine Altersempfehlung: Kinder sollten mindestens zwölf Jahre alt und bis 16 Jahre in Elternbegleitung sein. Wer zum Motto verkleidet erscheint, bekommt ermäßigten Eintritt. Beginn ist ab 20 Uhr, geöffnet ist bis Mitternacht.

Eigentlich sollte das Maislabyrinth tags darauf seine Pforten für dieses Jahr schließen, doch wegen der großen Nachfrage öffnen die Betreiber zusätzlich am Wochenende, 12. und 13. September, jeweils von 10 bis 19 Uhr.

sb

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare