Verwaltungsfachangestellte beenden Ausbildung

„Investition in die Zukunft“

+
Erster Gemeinderat Ulrich Richter (r.) mit den Nachwuchskräften (v.l.) Jana Popow, Ljubov Maar, Katja Harjes, Anna-Tatjana Wagner und Patrick Brendel.

Stuhr - Auf ganz unterschiedlichen Wegen haben jetzt sechs Nachwuchskräfte des Rathauses ihre Abschlüsse erworben. Seit ihrem Bestehen 1974 bilde die Gemeinde aus, berichtet Hartmut Martens, Fachbereichsleiter Bürgerservice, Verkehr und Feuerwehr. „Das ist unsere Investition in die Zukunft, das stärkt unsere Altersstruktur“, sagt er und fügt hinzu: „Alle Kollegen werden einen Platz finden“ – zum Teil allerdings in befristeter Anstellung.

Katja Harjes und Luvina Wilson etwa haben sich zu Verwaltungsfachangestellten ausbilden lassen. Harjes arbeitet im Bereich Organisation des Fachdienstes Zentrale Dienste, Wilson ist im Bürgerbüro unter anderem für das Pass- und Meldewesen zuständig. Patrick Brendel hat seine Lehre zum Straßenbauer beendet und kommt nun auf dem Baubetriebshof zum Einsatz.

Für ein duales Bachelor-Studium der allgemeinen Verwaltung hatte sich Jana Popow entschieden. Sie wird den Fachdienst Finanzen im Kassenwesen verstärken.

Ihre zweijährige Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin haben Anna-Tatjana Wagner und Ljubov Maar erfolgreich absolviert, letztere sogar während ihrer Elternzeit, aus der sie im Herbst zurückkehrt. Und auch für Anna-Tatjana Wagner bedeutete die Qualifizierung während ihrer Tätigkeit im Sozialen Service eine Herausforderung. „In dem Job kann man sich nicht zurückziehen. Das war eine anstrengende Zeit“, sagt sie, „aber die Kollegen haben mir den Rücken freigehalten.“

ah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

Breitband-Ausbau: Kosten für eigenes Netzwerk im Kreis verdoppeln sich

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Gelungenes Erntefest mit leicht kritischem Unterton

Kommentare