Ortsfeuerwehr Stuhr ist auf Jahreswechsel vorbereitet

18 Helfer und zwei Fahrzeuge für die Silvesternacht

Rainer Troue Foto: Feuerwehr
+
Rainer Troue

Stuhr - Dass Feuerwehren in der Silvesternacht ausrücken müssen, ist so ungewöhnlich nicht. Erst im vergangenen Jahr etwa hatten es die Brinkumer Löschkräfte mit einer brennenden Hecke zu tun. Auch neun Einsätze in einer Nacht sind möglich, wie die Freiwillige Feuerwehr Weyhe beim Jahreswechsel 2012/2013 erfahren musste. Insgesamt waren rund 100 Helfer aus fünf Ortsfeuerwehren sowie die Polizei, der Rettungsdienst und diverse Führungskräfte der Gemeinde- und Kreisfeuerwehr gefordert.

Die Ortsfeuerwehr Stuhr blieb in jüngster Vergangenheit zwar verschont, musste aber kürzlich ihre eigene Weihnachtsfeier wegen eines Einsatzes unterbrechen. „Es gab auch schon Jahre, da mussten wir Silvester drei, viel Mal ausrücken. Mal brannte eine Mülltonne, mal eine Hecke, mal das Leergutlager eines Verbrauchermarkts“, erinnert sich Ortsbrandmeister Rainer Troue. „Einen Gebäude- oder Dachstuhlbrand hatten wir auch schon mal gehabt. Das ist dann für alle nicht schön, wenn die Bewohner in den Morgenstunden des neuen Jahrs auf der Straße sitzen.“

Silvester sei speziell, weil durch Feuerwerkskörper schnell ein Brand entstehen könne, sagt Troue. Hinzu komme, dass es für die Helfer manchmal schwer sei, zur Einsatzstelle vorzudringen. „Das sind zum Teil enge Bebauungen mit vielen Leuten auf der Straße, von denen manche angetrunken sind. Mehr als Schritttempo ist nicht möglich.“

Für Einsätze zum Jahreswechsel gewappnet

Um für den Jahreswechsel gewappnet zu sein, hat der Ortsbrandmeister bereits im Vorfeld die Bereitschaft der aktiven Mitglieder abgeklopft, in der Silvesternacht Gewehr bei Fuß zu stehen. „Oft sitzen Feuerwehrfreunde an Silvester zusammen, und einige von ihnen bleiben einsatzbereit.“ Laut Troue geht es darum, im Notfall 18 Leute zusammenzubekommen, „damit wir zwei Fahrzeuge besetzen können“. Darunter müssten sich auch Atemschutzgeräteträger befinden. „Es nützt mir nichts, wenn ich nur Jungspunde ohne entsprechende Ausbildung habe, mit denen ich nicht adäquat vorgehen kann.“

Absprachen mit anderen Ortsfeuerwehren gebe es nicht. Er wisse aber, dass diese ebenso verfahren. „Die Nachalarmierung einer benachbarten Ortsfeuerwehr ist jederzeit möglich“, sagt Troue. Er selbst wäre heute Nacht für einen Einsatz startklar, ebenso sein Stellvertreter Torsten Strauß. „Wir haben beide Tiere. Da bleibt man ohnehin zu Hause.“

Brandmeister wünscht sich besondere Achtsamkeit

In Erwartung einer trockenen Nacht wünscht sich Troue von den Bürgern eine besondere Achtsamkeit beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Vor allem Lebensbaumhecken stünden sehr schnell in Flammen, wenn ein Knallkörper darin lande. „In solchen Nächten ziehen gleich viel mehr Gruppen durch die Gegend, die hier und dort mal einen Böller hinwerfen. Es kommt auch vor, dass wir mal einen Knaller unter die Füße geschmissen bekommen. Ich gehe aber davon aus, dass das in der Regel unabsichtlich passiert“, sagt Troue. „Ich glaube da an das Gute im Menschen.“

Eine andere Erfahrung haben die Weyher Brandbekämpfer in ihrer ohnehin schon stressigen Silvesternacht 2012/2013 gemacht. Besonders am Kirchweyher Marktplatz sahen sie sich immer wieder den Provokationen teils angetrunkener Passanten ausgesetzt. Diese gefährdeten die Helfer, die zu diesem Zeitpunkt teilweise schon sieben Stunden im Einsatz gewesen waren, mutwillig durch Werfen von Feuerwerkskörpern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr
Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten
Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

Kommentare