Heinz Nentwig war 48 Jahre im Beruf

EDV-Experte geht in Ruhestand

+
Heinz Nentwig.

Stuhr - Nach 48 Jahren Berufstätigkeit ist Schluss: Heinz Nentwig, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Bürgerservice und als Leiter des Fachdienstes Informations- und Kommunikationstechnik insbesondere für die EDV-Entwicklung im Rathaus verantwortlich, hat heute seinen letzten Arbeitstag.

Als Nentwig im Mai 1975 vom Landkreis zur Gemeinde Stuhr wechselte, übernahm er die Leitung der Gemeindekasse. Im Jahr 1984 wurde er stellvertretender Leiter der Finanzverwaltung und war als Sachgebietsleiter verantwortlich für Kämmereiangelegenheiten, das Steueramt und die Liegenschaftsverwaltung.

Laut Gemeinde hat ihn nicht nur sein ausgeprägtes Verständnis für Zahlen und finanzielle Zusammenhänge ausgezeichnet. Aufgrund seiner hervorragender EDV-Kenntnisse ist er seit 1987 als Leiter des Fachdienstes Informations- und Kommunikationstechnik für die EDV-Entwicklung verantwortlich. Mit seiner Fachkompetenz in diesem Bereich und aufgrund seiner umfangreichen Kenntnisse über die Aufgaben und Organisationsstrukturen einer Kommunalverwaltung habe Nentwig wesentlich dazu beigetragen, dass die Gemeinde einschließlich ihrer externen Einrichtungen ein modern aufgestelltes Dienstleistungsunternehmen sei.

Nicht nur die Kollegen im Rathaus, sondern auch die Ratsmitglieder, die von Anfang an geschlossen das von Nentwig eingeführte Ratsinformationssystem nutzten, konnten bei auftretenden Problemen immer auf die Unterstützung des Experten und seines Team vertrauen.

ps/ah

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare