Der 111. Geburtstag steht an

Heiligenroder Schützenfest dieses Jahr in größerem Rahmen

+
Blicken auf ein abwechslungsreiches Jahr zurück: Die Vorsitzenden des Schützenvereins Heiligenrode, Michael Warneke (links) und Henning Rogge (daneben) mit dem Präsidenten des Schützenkreises Niedersachsen-Weyhe, Walter Huntemann (6.v.l.) und den Geehrten und Beförderten des Vereins. 

Heiligenrode - Mit einem „Herzlich willkommen. Die Tür stand euch schon lange sperrangelweit offen“ begrüßte der Präsident des Schützenkreises Niedersachsen-Weyhe, Walter Huntemann, jetzt den Schützenverein Heiligenrode mit seinen 156 Mitgliedern als elften Verein im Schützenkreis.

Zuvor hatte er auf der Jahreshauptversammlung der Heiligenroder den Schützenkreis vorgestellt und über die Vorteile einer Mitgliedschaft informiert. Der Verein könnte sich künftig auch um die Ausrichtung des Kreisverbandsfestes bewerben und als Mitglied im Landessportbund bei baulichen Maßnahmen und Beschaffungen Anträge auf Fördermittel stellen. Die Mitglieder lud er zum Kreiskönigsball ein.

Da der Vorsitzende Henning Rogge gegenwärtig Schützenkönig ist, ist er von allen „dienstlichen Pflichten“ befreit. Folglich leitete sein Stellvertreter Michael Warneke die Versammlung. Er erinnerte an die Veranstaltungen des vergangenen Jahres und kam zu dem Ergebnis: „Auch bei weniger gut besuchten Veranstaltungen herrschte immer eine ausgezeichnete Stimmung.“ Allen, die sich im Vereinsleben engagiert hatten, dankte er und hob dabei die Organisation des sehr arbeitsintensiven Weihnachtsmarktes hervor.

Die Sportleiter Sven Gerstenkorn (Schützen), Elke Kosel (Damen) und Maik Dräger (Jugend) informierten über schießsportliche Erfolge und gesellige Unternehmungen in ihren Abteilungen. Als besonders erfolgreich erwiesen sich die Jugendlichen, die laut Jugendsprecher Maurice Wolff zahlreiche Pokale gewonnen hatten.

Einen besonderen Dank richteten Maik Dräger und Jenny Jacobs an die Familie Badberg. Beim Tod des Ehrenvorsitzenden Hans Badberg bat sie die Trauergäste statt um Kränze und Blumen um eine Spende zugunsten der Jugendarbeit im Schützenverein Heiligenrode.

Wie Schatzmeisterin Karin Lüthge berichtete, schlossen alle Veranstaltungen im vorigen Jahr mit einem Überschuss ab.

In diesem Jahr wird der Schützenverein Heiligenrode 111 Jahre alt. Aus diesem Grunde soll das Schützenfest am 22. und 23. Juni in einem etwas größeren Rahmen veranstaltet werden. Außerdem wird erstmals ein Stuhrer Gemeinde-Schützenkönig oder eine Gemeinde-Schützenkönigin ermittelt, der oder die bei einem Ball am 13. April im Meyerhof proklamiert werden soll. „Das ist eine tolle Idee, damit die Stuhrer Schützenvereine wieder ein Stück näher zusammenrücken“, kommentierte Henning Rogge diesen Plan.

Mit dem „Heiligenroder Lied“ beendeten die Schützen die Versammlung.  bt

Ehrungen: Viola Dahnken, Manfred Kroker, Jörg-Lüder Kroker (25 Jahre Mitgliedschaft); Peter Hake-Söhle, Klaus Wagenfeld (40 Jahre); Walter Müller, Horst Bösche (50 Jahre). Henning Rogge (11 Jahre Vorsitzender).

Beförderungen: Jenny Jacobs zur Leutnantin; Michael Warneke zum Hauptmann.

Termine: 10. März Doppelkopf; 6. April Frühjahrsschießen; 13. April Gemeindepokalschießen und Ball der Vereine; 1. Juni König der Könige; 22. und 23. Juni Schützenfest; 11. und 13. Oktober Wirtepokal; 10. November Abschlussschießen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Theater im Gymnasium am Wall

Theater im Gymnasium am Wall

Vissel-Freitag

Vissel-Freitag

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

Fahranfänger bohrt sich mit BMW in Baum

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

Schotterflächen statt Blumenbeete: „Der Tiefpunkt der Gartenkultur“

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

Kommentare